Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Österreich: Bio-Zutaten-Einkauf schwierig

von Redaktion (Kommentare: 0)


Mittlerweile gibt es 25 Bio-Gastrobetriebe allein in Salzburg. Doch für österreichische Gastwirte ist es mitunter schwierig, alle Zutaten in Bio-Qualität zu bekommen. Nicht nur bei Schweine- oder Rindfleisch gibt es immer wieder Lieferengpässe, sonder auch bei Gemüse oder Kräutern, wie beispielsweise Schnittlauch. 
    
Wenn alle Bio-Lebensmittel aus Salzburg und der näheren Umgebung kommen sollen, wird es bei einigen Zutaten wirklich schwer - weiß Andreas Schwaighofer von Bio Austria. "Bisher ist gerade die Gastronomie wirklich gewohnt, dass sie sich von den Gastro-Zulieferern nahezu alles zu jeder Zeit bringen lassen kann", sagt Schwaighofer, "Da muss man im Bio-Bereich ein bisschen umdenken und wieder auf das alte Hausverstand-Wissen zurückkommen. Bio heißt auch, auf Saisonalität zu achten und wir stehen natürlich gerne zur Verfügung, da beratend und hilfestellend dabeizusein." 
    
Die Bio-Bauern sollten mehr zusammenarbeiten, um ihre Erzeugnisse besser an den Wirt zu bekommen, wünschen sich die Gastronomen. Dazu Alexander Hawranek vom Kuglhof: "Oft weiß man auch gar nicht, was es in der Region vielleicht noch alles gibt, was man noch alles aus nächster Umgebung haben könnte und sucht das vielleicht ganz woanders. Es wird sehr viel getan, aber es gehört sicher noch verstärkt. Denn gemeinsam kann man doch viel mehr bewegen, dass diese Produkte auch in die richtigen Hände kommen." 
   

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige