Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Ökotest April 2007

von Redaktion (Kommentare: 0)


Brandaktuell sind derzeit natürlich Osterhasen aus Schokolade. Das einzige untersuchte Bio-Produkt, der Gepa Osterhase aus Vollmilchschokolade, erhielt aufgrund eines nicht-deklarierten Haselnussanteils von 0,3 % eine Abwertung auf die Note „befriedigend“.

 

Tomatenketchup ist nicht nur bei Kindern beliebt. Ökotest untersuchte 19 Produkte auf den Geschmack, den Gehalt an Aromen und Geschmacksverstärkern, den Zucker- bzw. Süßstoffgehalt und Schimmelpilzgifte. Die drei Bio-Produkte im Test zeichneten sich durch hohen Lycopingehalt aus und schnitten mit den Noten „sehr gut“ (Eden/Reform und Zwergenwiese) bzw. „gut“ (Alnatura) ab.

 

Gar nicht gut sah das Testergebnis von Nagellacken aus. Insgesamt konnten nur vier von 22 Produkten ein „gut“ erzielen. Ausgerechnet die Naturkosmetik landete auf dem hintersten Platz: Im Sante Nagellack 16 Shiny Copper fand Ökotest verbotene Weichmacher und konnte so nur die Note „ungenügend“ vergeben.

 

Bettina Bockhorst, Leitung Marketing bei Sante, nimm zu dem Testergebnis wie folgt Stellung:

 

Zu unserem Erstaunen schneidet der Sante Nagellack Shiny Copper mit „ungenügend“ ab. Noch im November 2005 war die annähernd gleiche Rezeptur der Nuance Shiny Rose mit „gut“ getestet worden. Wie konnte es nun zu einer Abwertung um fünf Stufen kommen?

 

Ökotest hat die Bewertungskriterien bezüglich enthaltener Phthalate, so genannte Weichmacher, drastisch verschärft. Im vorangegangenen Nagellack-Test im November 2005 wurde ein Phthalatwert bis 1.000 ppm um lediglich eine Stufe abgewertet. Im aktuellen Test wurden für das SANTE-Produkt Werte von 185 ppm ermittelt. Bislang wurden Werte von bis zu 1.000 ppm akzeptiert, weil es sich bei Finger- und Fußnägeln wissenschaftlich betrachtet um „tote Hautanhangsgebilde“ handelt, die Schadstoffe nur bedingt in den Organismus gelangen lassen.

 

Weichmacher kommen in sehr vielen Kunststoffsorten vor und gelangen über Packmittel auch in die Nahrungskette. Studien zeigen, dass der Mensch durchschnittlich 0,0521 mg pro kg-Körpergewicht pro Tag aufnimmt, weshalb diese Substanzen zu den am intensivsten toxikologisch untersuchten Stoffen gehören. Auf Basis dieser Studien geht das BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) in seiner Stellungnahme vom 23.07.2003 davon aus, dass sogar deutlich höhere Dosen als die im Nagellack ermittelten selbst bei oraler Aufnahme unbedenklich wären.

 

Obwohl nach wissenschaftlicher Erkenntnis folglich keinerlei gesundheitliches Risiko von den betroffenen Produkten ausgeht, fühlen wir uns unseren Kunden gegenüber verpflichtet. Falls Endverbraucher den Nagellack Shiny Copper zu reklamieren wünschen, sind wir aus Kulanzgründen zum Ersatz bereit.

 

Auch wenn wir mit der Vorgehensweise des Ökotest nicht einverstanden sind, bedauern wir diesen Vorfall und die damit einhergehenden Umstände sehr. Wir sichern Ihnen zu, weiterhin mit oberster Priorität an den hohen Qualitätsstandards der Sante Naturkosmetik zu arbeiten. Wir danken Ihnen für das in uns gesetzte Vertrauen und stehen Ihnen für Rückfragen unter Tel. 0800 / 0072683 gern zur Verfügung.

 

In einer Untersuchung zur Deklaration der Inhaltsstoffe von Kosmetika bekam die Naturkosmetik von Ökotest gleich nochmal „eins drauf“. Logona/Sante musste nicht nur eine „mangelhafte“ Benotung einstecken, sondern hat nach Angaben von Ökotest auch nicht auf die schriftliche Bitte um Zusendung der Deklaration reagiert. Wala/Dr. Hauschka erhielt dagegen ein „gut“ während Lavera erst gar nicht im Test vertreten ist, da dort die Inhaltsstoffe stets auf der Verpackung deklariert sind – eine etwas verquere Begründung, die fast den Anschein hat, als wolle Ökotest nicht allzu viele gute Noten an die Naturkosmetik vergeben.

 

Ähnlich unerfreulich das Testergebnis von Tampons: Über die Note „befriedigend“ kam keines der 16 geprüften Produkte hinaus. Formaldehyd und halogenorganische Verbindungen sorgten für Abwertungen, davon blieb auch das Bio-Produkt Organic All Cotton Tampons Regular von Natracare/Bodywise nicht verschont.

 

Bio-Wein des Monats ist 2005 Cuvée Noir, Rotwein trocken, Weingut Pflüger

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige