Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Ökologische Produkte überzeugten auf dem Bio-Infomarkt in Heilbronn

von Redaktion (Kommentare: 0)


Rund 40 Vertreter aus Gastronomie und Hotellerie informierten sich auf dem dritten Bio-Infomarkt im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Natur auf dem Teller" über den erfolgreichen Einsatz von Bio-Produkten in Heilbronn, berichtet gvnet-infodienst.de.
Ministerialrat Hermann Wanner vom Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum aus Stuttgart und Frank Rüschenbaum vom DEHOGA Baden-Württemberg sowie Sabine Jörg von der CMA eröffneten im Juli in Heilbronn den dritten Bio-Infomarkt im Rahmen der bundesweiten Kampagne "Natur auf dem Teller". Frank Rüschenbaum, Projektleiter der DEHOGA-Kampagne "Schmeck den Süden" stellte einleitend fest: "Die Unternehmen der Gastronomie arbeiten heute in einem konjunkturell sehr schwierigen Umfeld. Die Gäste sind sparsam und treten angesichts allgemeiner wirtschaftlicher Unsicherheit heftigst auf die Konsumbremse." Die Gastronomie solle mit einer klaren Qualitätsbotschaft wie Bio und Regionalität dagegen halten.

Qualität mit Bio - Die Kampagne Natur auf dem Teller bietet dazu die besten Möglichkeiten, betonte Sabine Jörg von der CMA. Die teilnehmenden Küchen profitieren unter anderem von kostengünstigen Vor-Ort-Beratungen, Mitarbeiter-Schulungen sowie attraktiven Aktionsmaterialien. "Damit unterstützt Natur auf dem Teller nicht nur die Küchen bei einem leichten Einstieg mit Bio-Produkten, sondern auch die vor Ort ansässigen Bio-Landwirte beim Absatz ihrer Produkte in der Region", so Sabine Jörg.

Wie die Bio-Verwendung in der Praxis aussehen kann, erläuterte anschließend Ludwig Gruber, Koordinator des Vereins Bio-Hotels, am Beispiel der "Bio-Hotels". Dabei lässt sich jedes Hotel von einer unabhängigen Kontrollstelle einmal im Jahr gemäß der EG-Bio-Verordnung kontrollieren und erhält das Bio-Zertifikat. Das Bio-Zertifikat sei sehr wichtig, erläuterte Gruber, da das Bedürfnis nach Sicherheit bei dem Gast zunehmend steige.

Für viele noch Neuland: die Bio-Zertifizierung in Betrieben der Außer-Haus-Verpflegung. Dr. Carola Strassner vom ÖGS präsentierte erstmals den neu erschienenen Küchenleitfaden "Mit einfachen Schritten zum Bio-Zertifikat" und unterstrich, dass das Kontrollverfahren sich sehr einfach und kostengünstig in der Gastronomie realisieren lasse.

Veranstalter des regionalen Bio-Infomarktes waren der DEHOGA/Baden-Württemberg, die MBW Marketing- und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte Baden-Württemberg mbH, die CMA, der ÖGS sowie die Arbeitsgemeinschaft AÖL/Baden-Württemberg. (13.08.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige