Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Große Unterschiede bei der Öko-Tierhaltung

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Ergebnisse der ZMP-Strukturdatenerhebung 2007 spiegeln die Markt­situation bei den einzelnen Bio-Tierprodukten deutlich wider. So gab es im Vergleich zu 2006 ein deutliches Plus bei den Bio-Zuchtsauen und beim Bio-Geflügel.

Die Erzeuger reagierten auf die dort über längere Zeit herrschende Angebotsknappheit. Bei Bio-Rindern war ebenfalls wieder eine Aufwärtsentwicklung zu verzeichnen. Dies dürfte auf die bessere Absatzsituation in den vergangenen Jahren zurück zu führen sein. Lediglich die Bio-Schafhaltung hatte 2007 kein Wachstum zu verzeichnen.

Tierarten, die überwiegend extensiv gehalten werden, haben meist einen höheren Öko-Anteil an der Gesamtproduktion, da die Umstellungshürden geringer sind. Dadurch gab es in der Vergangenheit bei Bio-Schafen so gut wie keine bundesweite Unterversorgung des Marktes und bei Bio-Rindern war die Knappheit nicht so stark ausgeprägt wie beispielweise bei den Bio-Schweinen. Ein knappes Angebot entsteht hier oftmals dadurch, dass Nachfrage und Produktion räumlich zu weit auseinanderliegen.

Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, http://www.zmp.de, 07.11.2008

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige