Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Öko-Test: Nur vier von zehn Bio-Olivenölen mit "gut" bewertet

von Redaktion (Kommentare: 5)


Lesen Sie jetzt den aktuellen Artikel zum Bio-Olivenöl im Ökotest 2019 in unserem Exklusiv-Bereich:

Zum Artikel
 
Auch interessant

Bio im Test: Bio-Olivenöle 2019

Nur ein einziges gutes Bio-Olivenöl fanden die Ökotester. Die anderen bekamen ihr Fett weg – zu Unrecht, sagen die Hersteller. Ebenfalls im Test waren Shampoos und Babymilch.

Ökotest hat in seiner aktuellen August-Ausgabe 20 Olivenöle getestet davon 10 aus ökologischer Erzeugung. Von insgesamt 10 als „nativ extra“ ausgelobten Bio-Olivenölen bekam nicht einmal die Hälfte gute Noten. Der Geschmack war die Ursache, mit dem sich die Olivenöle das Gesamturteil vermasselten. Ein „natives Olivenöl extra“ darf keinen Fehler im Geschmack aufweisen. Ein mangelhaftes Gesamturteil erhielt das „Oro de Génave Bio Olivenöl Nativ Extra“ von Davert. Die sensorischen Anforderungen an die erste Güteklasse „nativ extra“ seien nicht erfüllt worden. Es sei eine Stufe niedriger einzuordnen und damit nur als „nativ“ zu klassifizieren. Ebenfalls wurde bemängelt, dass das Mindesthaltbarkeitsdatum zu lang sei.

Weiterhin wurden die Bio-Olivenöle auch auf Pestizidbelastung getestet. Ganz frei von Pestiziden waren auch die Bio-Olivenöle nicht, wobei die Bio-Olivenöle von Davert, Basic, Mani Bläuel und Rapunzel nicht betroffen sind. Ebenfalls wurden in fast allen Bio-Olivenölen Spuren von Weichmachern nachgewiesen. Die mögliche Quelle dafür können Schläuche oder Transportbänder in Abfüllanlagen sein. Bei vier von zehn Oivenölen ist die Pestizidbelastung erhöht.

Mit einem Testurteil „gut“ haben Alnatura italienisches Oliven Öl, Nativ Extra, Bio Planète Olivenöl Hania Kreta g.g.A., Nativ Extra, La Selva Olio Extravergine d‘ Oliva und Rapunzel Sicilia Natives Olivenöl Extra DOP Val di Mazara abgeschnitten. Die Note „befriedigend“ bekam das Bio-Olivenöl von Dennree und Mani Bläuel. Das Olivenöl von Basic, Aldi Süd und Heirler Cenovis erhielten die Note „ausreichend“.

Weitere Mängel sind PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in Verpackungen, die bei sieben von zehn Bio-Olivenölen festgestellt wurden. Bei den Olivenölen von Alnatura, Rapunzel und Dennree wurden keine weiteren Mängel nachgewiesen.

Maike Schäfer von der Agentur Modem Conclusa nimmt Stellung im Namen von Mani Bläuel: "Von Ökotest wird bemängelt, dass im getesteten MANI BLÄUEL Olivenöl ein erhöhter Wert an Weichmachern nachzuweisen sei. Dies hat uns etwas verwundert, da die von Öko-Test gemessenen Werte unter den vom BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) empfohlenen Grenzwerten liegen. Wir haben bei Eurofins nachgefragt und die bestätigen dies. MANI BLÄUEL lässt jede Ernte von unabhängigen Instituten auf Weichmacher hin untersuchen.

Gemäß Plastik-VO 10/2011 und dem BfR-Bericht vom 29.11.2007 und 1.6.2009, ist für DIBP ein maximaler Migrationswert von 1 mg/kg für Erwachsene oder 0.5 mg/kg für Kleinkinder und ein  maximaler Migrationswert für DBP von 0.3 mg/kg  vorgeschrieben. Es wird empfohlen, dass langfristig jedoch der für DBP geltende Migrationsgrenzwert von 0,3 mg/kg Lebensmittel eingehalten werden sollte. Auf Basis des BfR wird langfristig empfohlen einen Grenzwert für DBP und DiBP von je 0,3 ppm anzusetzen. Die Summe von Di-n-butylphthalat und Di-isobutylphthalat darf 1 bzw. 0,5 mg/kg (für Kleinkindern) nicht überschreiten. Ökotest legt den Grenzwert bei maximal 0.3 mg/kg für Disobutylphthalat und Dibutylphthalat einzeln oder in Summe an.

Zu Orientierungswerten von Weichmachern in Bio-Olivenölen schreibt auch der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel e.V.: „Rückstände von Weichmachern sind mittlerweile ubiquitär. Sie können sowohl über die Umwelt als auch die Verarbeitung oder bei der Analyse in ein Lebensmittel gelangen. Aufgrund dieser allgemeinen Grundbelastung sind Weichmacher-Nachweise von unter 1 mg/kg in Speiseölen nach derzeitigem Kenntnisstand als nicht aussagekräftig zu betrachten (praktischer Nullwert). Wegen der höheren Bestimmungsgrenzen für DINP, DIDP und DIHP liegt der Orientierungswert bei 5 mg/kg.“

Alle anerkannten Institute (darunter eurofins) geben als Quantifizierungsgrenze 0,3 mg/kg für DIBP und 0,5 mg/kg für DBP an. In diesem Messbereich liegt die Genauigkeit bei ± 50 %. Alle Werte, die darunter angegeben werden, können aufgrund der geringen Menge nicht als zuverlässig betrachtet werden. Deshalb geben Institute Werte, die unter diesen Quantifizierungsgrenzen liegen, wie folgt an: DIBP<0,3mg/kg und DBP<0,5 mg/kg. Mani Bläuel Olivenöle liegen unter diesen Werten.

Öko-Test hat beim MANI BLÄUEL Olivenöl nativ extra einen DIBP Gehalt von 0,26 mg/kg und einen DBP Gehalt von 0,16 mg/kg gemessen. In Summe sind das 0,42 mg/kg. Diese gemessenen Werte liegen unter den allgemein anerkannten Quantifizierungsgrenzen. Ökotest sieht jedoch alles, was sich über dieser Summe von 0,3 mg/kg befindet, als erhöht an." 

Stellungnahme von Tino Nitsch von Davert: "Unser Olivenöl „Oro de Génave Olivenöl“ wurde in den vergangenen Jahren vielfach prämiert. Im Jahr 2012 wurde es von der Zeitschrift BioPress unter die 25 besten Olivenöle gewählt. BioPress bescheinigt unter anderem bei „Harmonie von Geruch und Geschmack“ die bestmögliche Wertung 'hoch'. 'Der Feinschmecker' nahm das Öl 2011 in die Liste der 250 besten Olivenöle auf. Aktuell wurde das Öl bei der 'Los Angeles International Extra Virgin Olive Oil Competition' mit der silbernen Medaille ausgezeichnet.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!


Kommentar von Hans-Joachim Appel |

Wir kauften gestern im Bio-Supermarkt 1 l des Olivenöls von Mani Bläuel Haltbarkeit bis 2017. Ich habe es zu Hause sofort verkostet. Das Öl mag ja wirklich aus Bio-Anbau stammen. Der 'Bio-Prozess' endet bekanntlich mit der Ernte. Was danach mit den Oliven geschieht, ist eine andere Sache. Wohlmeinend kommetiert: Das Produkt ist bestenfalls altersmilde. Strenger beurteilt, stufe ich es als deutlich fehlerhaft ein. Geschmacklich bereitet es wirklich keine Freude.

Kommentar von Stoye Oliver |

Lieber Herr Appel,
wir bedauern sehr, dass Sie mit dem Geschmack unseres Mani Bläuel Olivenöls nicht zufrieden sind. Bei der Herstellung unserer Öle – vom Anbau über die Ernte bis hin zur Verarbeitung – befolgen wir sehr hohe Qualitätsstandards, wie auch die Naturland Fair Zertifizierung bestätigt. Um Ihre Beanstandung überprüfen zu können, bitten wir Sie uns das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) und Lotnummer zu nennen. Diese Angaben finden Sie auf der Rückseite des Flaschenetiketts. Unser Anspruch ist es, erstklassige, sozial- und umweltverträgliche Bio-Feinkostprodukte herzustellen.
Gerne bieten wir Ihnen an, eine andere Flasche unseres Öls zu testen. Dieses Olivenöl hat übrigens zum 2.mal in Folge den Gold Award bei der New York International Competition gewonnen. -
Die Informationen zu dem von Ihnen gekauften Produkt sowie Ihre Kontaktdaten können Sie uns gerne per Mail mitteilen: oliver.stoye@blauel.gr

Mit freundlichen Grüßen
Oliver Stoye
Vertriebsleiter Mani Bläuel Deutschland

Kommentar von Kassor |

Ich habe (leider ohne vorher diesen Testbericht gelesen zu haben) das Olivenöl Oro de Genave Nativ Extra (FlaschenNr. 142042) bei Tegut gekauft. Leider muss ich die Aussagen im Test bestätigen. Das Öl schmeckt ranzig und bitter und ist für Salate o.ä. nicht zu gebrauchen. Auch bei Verwendung in der Bratpfanne (ich wollte das teure Öl nicht wegwerfen) reagierte es nicht so wie ich es von anderen Ölen kenne. Es wirkte total wässrig und spritzte wie verrückt auch ohne Bratgut. Alles in allem bin ich sehr enttäuscht und werde die Flasche entsorgen.

Kommentar von Javier |

über ein gutes natives Olivenöl extra einzukaufen, habe ich das geschrieben http://aceitecsb.es/de/blog/blog/6-falsche-mythen-%C3%BCber-extra-natives-oliven%C3%B6l

Kommentar von Fre Ya |

Ich kann die Vorschreiber nicht verstehen. Wir haben schon viele Öle ausprobiert und sind mit diesem sehr zufrieden. Mani Bl. Wir wechseln es mit Niximia aus Italien. Beide schmecken uns hervorragend.


Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige