Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Organic Marketing Forum 2009 in Warschau

von Redaktion (Kommentare: 0)


Am 25. Mai 2009 öffnet das 4. Organic Marketing Forum für zwei Tage seine Pforten. Die wichtigsten Firmen des Ost-West-Handels im europäischen Öko-Markt treffen sich in der polnischen Hauptstadt. Etwa 400 Unternehmen und Fachleute des Handels und der Verarbeitung von Öko-Produkten aus 30 Ländern werden erwartet. Das Organic Marketing Forum (OMF) hat sich zum wichtigsten Branchentreff für Interessierte am Ost-West-Bio-Markt entwickelt.

Beim OMF sind zum einen Fachvorträge von Experten des Bio-Marktes zu hören, die sich um die neuesten Entwicklungen des Sektors in Mittel- und Ost-Europa drehen. Fachleute aus Westeuropa kommen ebenso zu Wort wie ihre osteuropäischen Kollegen. Neben dem klassischen Bio-Groß- und Einzelhandel und der Herstellung von Öko-Lebensmitteln wird es beim OMF 2009 auch um die Themen Rohstoffhandel, Gastronomie und Naturwaren gehen. Zusätzlich zu diesen Experten-Fachvorträgen berichten führende oder besonders innovative Öko-Unternehmen aus ihren Ländern. Sie geben einen Einblick in ihre Strategien und schildern die jeweilige Öko-Marktlage aus ganz praktischer Sicht.
Die Verschiedenheit der Beiträge und Diskussionsforen und viele durchdachte Details sorgen für erfrischend viel Praxisnähe des Marketing Forums. Das Forum ist überschaubar und professionell organisiert. Fliegende Dolmetscher, zu erkennen an gelben T-Shirts, können von jedem Teilnehmer für persönliche Gespräche herangewinkt werden, so dass jeder mit jedem verhandeln kann. Die meisten Vorträge sind in den vier Sprachen des Forums, Polnisch, Russisch, Deutsch und Englisch auf den Leinwänden zu lesen und werden selbstverständlich auch simultan übersetzt. Verschiedenartige Farbmarkierungen auf den Namensschildern und eine „Business-Partner-Börse“, die schon vor dem Forum Kontakte herstellt, lassen die gesuchten Gesprächspartner leichter finden.

OMFWährend der ganzen Veranstaltung wird Praxisnähe groß geschrieben: „Die Unternehmen kommen nach Warschau, um an zwei Tagen möglichst viel von den Märkten im Osten kennen zu lernen und mit neuen Lieferanten und Abnehmern Kontakte aufzubauen. Darauf ist das Marketing Forum ausgerichtet“, skizziert Bernhard Jansen vom Veranstalter „EkoConnect“, das Ziel des Branchentreffs. Darum gibt es neben den Vorträgen und produktspezifischen Workshops auch eine begleitende Ausstellung. Hier präsentieren sich die Öko-Unternehmen nicht mehr nur an Infotischen, sondern 2009 stehen erstmals auch Ausstellungsstände und Ausstellungsflächen zur Verfügung. Auch Teilnehmer aus den alten EU-Ländern nutzen die Präsentationsmöglichkeit, weil so Interessenten leichter mit Ihnen in Kontakt treten können. Zum Begleitprogramm des Forums gehört die Wahl „Best of Organic“, die Kürung des besten Öko-Produktes durch das Fachpublikum. Außerdem gibt es eine Exkursion zu Öko-Handelsunternehmen in der Region Warschau am Mittag des zweiten Tages. Nicht zuletzt erfreut sich der bunte Abend mit Buffet und Musik großer Beliebtheit.

Durch die Konferenzsprache Russisch, - erstmalig beim Forum in 2009 – ist auch die Teilnahme der Ein- und Verkäufer aus Russland und den ehemaligen GUS-Staaten geplant. Russland wird als ein riesiger Zukunftsmarkt angesehen. „In Russland werden gegenwärtig zehntausende Hektar neu in die ökologische Bewirtschaftung genommen“ so Bernhard Jansen „daneben gibt es starke Aktivitäten Öko-Lebensmittel in die normalen Supermärkte zu bringen. Hier kommt viel in Bewegung.“

Bernhard Jansen ist Geschäftsführer von „EkoConnect – Internationales Zentrum für den ökologischen Landbau Mittel- und Osteuropas e. V.“ einer Beratungs- und Koordinierungsorganisation mit Sitz in Dresden. EkoConnect ist Erfinder und Veranstalter des OMF und kooperiert dabei mit der Organic Retailers Association (ORA) mit Hauptsitz in Österreich und dem polnischen Beratungsdienst CDR. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung haben der polnische Landwirtschaftsminister und die IFOAM EU Group.

Weitere Informationen hier. Dier Anmeldung ist noch bis 30.4. möglich.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige