Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Neues zum EU-Bio-Logo

von Redaktion (Kommentare: 0)


Thema eines Treffens der EU-Landwirtschaftsminister Ende Oktober 2006 war u.a. die Etikettierung von Bioprodukten. Die Mitgliedstaaten hoffen auf eine Einigung vor Jahresende. Im Gegensatz zu einem Vorschlag des finnischen Ratsvorsitzes, der für einen freiwilligen Hinweis auf den Herkunftsstaat plädiert hatte, waren sich alle Mitgliedstaaten einig, dass es verpflichtende Herkunftsbezeichnungen auf den Etiketten geben soll. Strittiger war jedoch, ob es ein EU-weites Logo für Bioprodukte geben sollte, wofür sich eine knappe Mehrheit fand. Einige Mitgliedstaaten beharren auf einem lokalen Logo.

 

Bei der Frage, wie aus mehreren Produkten zusammengesetzte Lebensmittel gekennzeichnet werden sollten, wollten die meisten Länder nur zwei statt der von der finnischen Präsidentschaft vorgeschlagenen drei Kategorien: Den "Goldenen Standard" erfüllen Produkte, die zu mehr als 95 % aus biologisch erzeugten Lebensmitteln bestehen. Bei zusammengesetzten Lebensmitteln mit weniger als 95 % Bio-Anteil soll der Hinweis auf die biologische Erzeugung hingegen lediglich bei der Zutaten-Liste angeführt werden dürfen.

Behauptungen, wonach private Öko-Standards über die EU-Bestimmungen hinausgehen, sollen nicht mehr zulässig sein.  

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige