Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Neues Label : „Stop-Climate-Change”

von Redaktion (Kommentare: 0)


„Stop-Climate-Change” heißt das neue Label, das künftig Produkte tragen sollen, die klimafreundlich hergestellt und transportiert wurden. Auf einer Pressekonferenz am 25. September 2007 wird der Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) Herstellung und Handel das innovative Modell zum Klimaschutz im Mittelstand in Berlin präsentieren.

 

Das System Stop-Climate-Change wurde von einer Ausgründung der Universität Göttingen entwickelt und ermöglicht es kleinen und mittelständischen Firmen, den Treibhausgasausstoß ihrer Unternehmen und der von ihnen erzeugten und gehandelten Produkte zu erfassen und auszugleichen. Entsprechend CO2-neutralisierte Waren kann man am POS mit dem Label „Stop-Climate-Change“ kennzeichnen. Die bundesweit ersten nach diesem System emissionsfrei gestellten Produkte sind Bio-Bananen des Obst- und Gemüse-Importeurs BioTropic GmbH.

 

Auf der Pressekonferenz werden Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin, der Schirmherr von Stop-Climate-Change ist,  der Geschäftsführer des Öko-Instituts Freiburg, Dr. Rainer Grießhammer und Dr. Jörg Heinzemann  von der Agra-Teg GmbH, dem Entwickler von Stop-Climate-Change das Projekt vorstellen. 


www.stop-climate-change.de

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige