Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Neue Vermarktungsstrategien in Österreich

von Redaktion (Kommentare: 0)


Sieben österreichische Biobauern haben sich zur Arge Öko-power vereint und wollen ab sofort ihre Produkte gemeinsam vermarkten. Sämtliche Erzeugnisse der biologischen Landwirtschaftsbetriebe werden im 50-Kilometer-Umkreis der Betriebe frei Haus geliefert. Unter dem Motto "regional, saisonal, fair und bio" will Biobauer Ernst Trenker gemeinsam mit seinen Kollegen seine Waren unter der Marke "Öko-power, finde das Leben" am Markt positionieren. Neben den Lieferungen frei Haus soll es ab Herbst ein so genanntes Genuss-Abo geben, mit monatlicher oder wöchentlicher Lieferung einer Abo-Kiste. Durch den Zusammenschluss der Biobauern sind auch Großbestellungen kein Problem. „Unser Ziel ist es, verstärkt mit der Gastronomie zusammenzuarbeiten“, sagt Trenker, der  Schweine und Rinder im Freiland hält. Sukzessive soll das Projekt auf die gesamte Dreiländereck-Region ausgeweitet werden, weitere Biobauern werden gerne in die Arge aufgenommen.

 

Im kärtnerischen Klagenfurt eröffnet im Herbst 2007 der erste Flagship-Store einer Bio-Fast-Food-Kette mit Namen BurgerMan. Die Idee zum gesunden Fast-Food als Konkurrenz zu McDonald´s stammt von Lothar Vogel, gelernter Koch und 20 Jahre lang Mönch in Indien, wie das WirtschaftsBlatt berichtete. Bisher investierte Vogel mindestens 250.000 Euro in die Entwicklung des neuen Franchise-Systems auf dem Gebiet der Systemgastronomie. Mit 15 Mitarbeitern will er in Klagenfurt im ersten Geschäftsjahr 0,85 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. Neben dem Verkauf von Fair-Trade-Produkten plant Vogel Partnerschaften mit regionalen Bio-Bauern sowie den nationalen Ausbau des Franchise-Systems.  

 

Österreich hat im EU-Vergleich in der Landwirtschaft den größten Anteil an Bio-Flächen. 2005 wurden in der Alpenrepublik 11 % der Agrarfläche ökologisch bewirtschaftet, verglichen mit 8,4 % in Italien und je 7,2 % in Griechenland und Tschechien. Laut EU-Statistikamt Eurostat wird in der EU im Schnitt auf 3,9 % der landwirtschaftlichen Fläche biologisch produziert. In Österreich haben Bio-Erzeuger im Schnitt 17,7 Hektar, verglichen mit 19,1 Hektar bei Bauern-Betrieben generell.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige