Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Neue Bioland-Betriebe in Schleswig-Holstein

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die beiden Speisepilz-Anbaubetriebe „Landpilze“ in Salzau und „Glückspilz“ (Flensburg) sind jetzt dem Bioland-Verband beigetreten. Hinter der Glückspilz GmbH & Co. KG steckt die Flensburger Brauerei. Die Grundidee war, den Treber des Kellerbieres – ein Bioland-Bier – als Nährboden für den Shiitake und den Kräuterseitling zu nutzen.

400 Kilogramm „Glückspilze“ werden jetzt wöchentlich in Jadelund geerntet. Ziel ist es, mit den Speisepilzen in fünf Jahren zwei bis drei Millionen Umsatz zu erreichen. Pilzfreunde können die „Glückspilze“ im Shop der Flensburger Brauerei, im regionalen Naturkosthandel und jetzt auch bei Citti kaufen.

Neben Shiitake und Kräuterseitling wachsen in Salzau bei „Landpilze“ auch weniger bekannte Speisepilz-Arten. Bio-Landwirt Fabian Kummer erntet Limonenseitlinge und Kastanienseitlinge, den kräftigen Friséepilz und den imposanten Pom Pom blanc. „Landpilze“ beliefert die regionale Gastronomie, ausgesuchte Naturkostläden und Wochenmarktbeschicker. Freitags von 15 bis 18 Uhr werden die Pilze auch direkt beim Gewächshaus in Salzau angeboten.

Das Bioland-Logo zeigt dem Verbraucher: Die Speisepilze stammen aus der Region und sie wachsen auf ökologisch hergestelltem Substrat, das nur durch Erhitzen oder Kompostieren desinfiziert worden ist.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige