Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Mit Bio läuft´s! 100 Bio-Runner Rhein-Main laufen beim Messe Frankfurt Marathon

von Redaktion (Kommentare: 0)


Am 30. Oktober 2005, wenn der Startschuss zum Messe Frankfurt Marathon fällt, schickt das Umweltforum Rhein Main e.V. 100 Bio-Runner Rhein-Main an den Start. Und sie haben eine klare Botschaft, die sie auf der 42,195 Kilometer langen Laufstrecke vermitteln wollen: Mit Bio läufts!

Die über 100 Bio-Runner Rhein-Main wollen mit Ihrem Engagement auf eine gesunde Ernährung aufmerksam machen und mehr Bewusstsein für regional und ökologisch erzeugte Lebensmittel schaffen.

Auf einer eigenen Biomeile an der Hauptwache werden sich Verbraucher über biologisch produzierte Nahrungsmittel und Bio-Anbieter aus dem Rhein-Main-Gebiet informieren können. In der "Bio Chilly-Zone" können Besucher genüsslich verweilen, Livemusik genießen und sich davon überzeugen, dass Biokost nicht nur gesund ist, sondern auch köstlich schmeckt: Snacks, Getränke und knackige Salate werden angeboten - natürlich alles in Bioqualität.

Rund 60 Einzelläufer, 15 Skater und über 30 Staffelläufer schickt das Umweltforum Rhein-Main e.V. als Organisator des "Bio-Laufs" ins Rennen. Die Bio-Runner Rhein-Main setzen sich aus Amateurläufern zusammen, die alle - meist über den Beruf - mit der Biobrache eng in Kontakt stehen: Naturkosthändler oder Mitarbeiter aus Bioverbänden und -verlagen, aber auch deren Kunden und Freunde. Andreas Schur (Bild) - langjähriger Marathonläufer - ist das Zugpferd des Bio-Läuferteams. Der 36-jährige Amateurläufer, der schon zwei Mal einen Marathon gewonnen hat, läuft unter 2:40 h und will nach insgesamt 20 Wettkämpfen ein letztes Mal antreten. Erst kürzlich holte er mit dieser Zeit den 5. Platz beim Marathon in Mannheim. "Ich hoffe unter die ersten 100 zu kommen", so Schur. Aber nicht nur deshalb ist der "Bio-Spitzenrunner" besonders motiviert, in Frankfurt ein letztes Mal eine gute Leistung hinzulegen. Als gelernter Ökotrophologe weiß er: "Mit Bio läufts, denn eine gesunde, gehaltvolle Ernährung ist für alle, die große sportliche Leistungen bringen müssen, unerlässlich". (Bild: Andreas Schur trainiert fast täglich für das Bio-Runner-Team Rhein-Main. Er läuft in der Woche derzeit ca. 160-180 Kilometer.)

10 Sponsoren machen zusammen mit dem Umweltforum Rhein-Main die Aktion möglich: Querbeet, größter Bio-Hauslieferservice aus dem Rhein-Main-Gebiet und vielen von diversen Wochenmärkten bekannt, Kaiser Biobäckerei - mit 11 Filialen größter Bio-Bäcker im Rhein-Main-Gebiet -, Biobetrieb Käpplein (Hersteller küchenfertiger Salate und Gemüse), Basic-der frische Bio-Supermarkt, BanaFair e.V., Anbieter von Biobananen aus fairem Handel, Phönix Naturprodukte, ein regionaler Naturwarengroßhandel, die Upländer Bauernmolkerei, ein Zusammenschluss von hessischen Landwirten und Privatpersonen, um die produzierte Bio-Milch in eigener Regie zu vermarkten, H.O.R.S.T-Agentur für Inszenierungen und Kommunikation und messagepool - Agentur für Public Relations. Die Sponsoren sorgen außerdem dafür, dass die Sportler beim diesjährigen Marathon mit Obst (7000 kg Bananen, je 500 kg Trauben und Äpfel) in bester Bio-Qualität versorgt werden.

Wer ist das Umweltforum Rhein-Main e.V.?

Das Umweltforum Rhein-Main ist ein Frankfurter Verein, der sich als regionales Netzwerk von Unternehmen, Institutionen und Fachleuten im Rhein-Main-Gebiet aktiv mit Themen des betrieblichen Umweltschutzes befasst. Er wurde 2001 unter dem Motto "Global denken - lokal handeln" ins Leben gerufen, um im Sinne der Lokalen Agenda 21 den Umweltschutz nachhaltig zu fördern. Das Projekt "Bio-Runner Rhein-Main" ist ein Beispiel für die konkrete Umsetzung der Vereinsziele. Das "Umweltforum Rhein-Main" versteht sich als zentrale Koordinierungsstelle zur Vermittlung, Initiierung und Förderung von Projekt- und Geschäftsideen im Umweltbereich. Weitere Projekte, die das Umweltforum derzeit vorantreibt sind: der "Runde Tisch Biovermarktung Frankfurt Rhein Main", "Natürlich Frankfurt", Der Agenda-Stadtplan für nachhaltiges Wirtschaften und gesunden Genuss (ein Einkaufsführer und Ökostadtplan) sowie die "Frankfurter Umweltlern-Partnerschaften Schule/Unternehmen". Hier gehen Unternehmen und Schulen feste Lernpartnerschaften ein. Mehr Infos unter: http://www.umweltforum-rhein-main.de (21.09.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige