Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Markus Rippin verlässt ZMP

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der diplomierte Agraringenieur Markus Rippin (Bild), der 15 1/2 Jahre lang Zug um Zug eine Berichterstattung über die Erzeugung und Vermarktung von Bio-Produkten aufgebaut hat, verliess die ZMP zum 30. September 2007.

 

Zuletzt hat er als Referent die Koordination des Fachbereichs „Ökologischer Landbau“ verantwortet. Der Aufbau dieser Berichterstattung, einer für den Bio-Markt inzwischen unverzichtbaren Informationsquelle, hat nun mit der Integration der für die verschiedenen Produktbereiche zuständigen Mitarbeiter in die konventionellen Strukturen der ZMP seinen Abschluss gefunden.

 

"Allen Mitwirkenden bei dem Aufbau diese Informationsnetzwerkes, vor allem den Bio-Erzeugern und Erzeugergemeinschaften der ersten Stunde und später auch den hinzugekommenen Bio-Herstellern- und - Handelsunternehmen, möchte ich für ihre Mitwirkung von Herzen danken und ihnen viel Erfolg bei den künftig zu erwartenden Herausforderungen wünschen. Ohne die erfahrene Unterstützung und Kooperationsbereitschaft wäre es nicht möglich gewesen, eine derart fundierte Datenbasis aufzubauen, wie wir sie jetzt zur Verfügung haben", so Rippin in seinen Abschiedsbemerkungen.

 

Der Bio-Pionier wendet sich nun neuen Herausforderungen zu und gründet das Marktforschungsunternehmen Agromilagro Research mit dem Ziel, für die in dem wachsenden Bio-Markt tätigen Unternehmen detaillierte Daten, die nicht in die engere Aufgabenstellung der ZMP passen, zu recherchieren, aufzubereiten und an die jeweiligen individuelle Anforderungen angepasst zu präsentieren. Hierbei werden sich ZMP und Agromilagro Research ergänzen und auch in Zukunft gemeinsam daran arbeiten, den Bio-Markt transparenter zu machen. In dem zuletzt bearbeiteten BÖL-Projekt zur datenbankgestützten Zusammenführung vieler für den weltweiten Bio-Markt verfügbaren Daten ist noch viel zu tun und wird daher ein Gemeinschaftsprojekt mit der ZMP und weiteren Bio-Organisationen bleiben.

 

Markus Rippin wird nun verstärkt seine eigene Unternehmensberatung aufbauen. Er beginnt mit zwei Studien zum Bereich Tiefkühlprodukte sowie Fleisch im LEH, die für einen Preis von 150 Euro angeboten werden. 

Was ihm für die nächsten Jahre am Herz liegt, ist die Vereinheitlichung der Bio-Daten in Deutschland. Bislang werden aus unterschiedlichen Quellen Umsatz- und Wachstumsraten in Bezug auf den Öko-Landbau und die Bio-Vermarktung herausgegeben, die sich teilweise widersprechen. Hier ist dringender Handlungsbedarf gegeben. 


Zu erreichen ist Markus Rippin künftig unter der Adresse Agromilagro Research, Auf der Tränke 17, 53332 Bornheim, Tel: 022 22 – 97 85 24, Mobil: 0171 – 42 16 336, E-Mail: ceo@agromilagro.de, Internet: www.agromilagro.de.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige