Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Der Kritische Agrarbericht 2009

von Redaktion (Kommentare: 0)


„Landwirtschaft im Klimawandel“, so lautet der thematische Schwerpunkt des vorliegenden Kritischen Agrarberichts. Allein 15 der 46 Beiträge sind diesem Schwerpunkt gewidmet und suchen nach Antworten auf zentrale Fragen: Viele Konzepte und Vorschläge für eine klimafreundlichere Agrar- und Ernährungswirtschaft zeigen, dass die im AgrarBündnis seit vielen Jahren diskutierten und der Öffentlichkeit immer wieder vorgestellten Forderungen und konkreten Vorschläge für eine nachhaltige und ökologische Wirtschaftsweise nichts an Aktualität eingebüßt haben.

Was dazu nötig ist und welche Lösungswege existieren, dazu macht der Kritische Agrarbericht 2009 zahlreiche Anregungen und Vorschläge. Die klare Botschaft: Nicht Hightech und Gentechnik, sondern lokale Vielfalt und regional angepasste Anbaumethoden bäuerlicher Landwirtschaft ernähren die Welt. Benedikt Haerlin, einer der wenigen deutschen Mitarbeiten am Weltagrarbericht resümiert: Ein „Weiter so“ darf es nicht mehr geben.

Gleiches gilt für die globalen Finanzmärkte. Die ökonomischen Folgen des Kasino-Kapitalismus bleiben unabsehbar. Zunehmend werden auch die Bauern in den Strudel des Börsengeschehens hineingezogen. Agrarrohstoffe und auch agrarbezogene Produkte erfreuen die Investmentindustrie - Spekulationsrisiken inbegriffen. Eine mögliche Konsequenz der wachsenden Investmentnachfrage ist ein weiterer Anstieg der Volatilität.

Ein „Weiter so“ darf es auch im Milchmarkt nicht geben. Hier haben sich die Koordinaten mit Blick auf bäuerliche Interessenvertretung nicht zuletzt aufgrund des Milchstreiks zwar deutlich zugunsten des Bundesverband der Deutschen Milchviehhalter (BDM) und zulasten des Bauernverbandes verschoben, vom Ziel kostendeckender Preise mittels einer bedarfsorientierten Mengensteuerung ist man jedoch noch weit entfernt.

"Der kritische Agrarbericht", zu beziehen beim ABL-Verlag und in jeder Buchhandlung (19,80 €), ISBN 978-3-930 413-36-2

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige