Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Kleinvoliere ist ebenfalls ein Unwort

von Redaktion (Kommentare: 0)


Jedes Jahr  kreiert eine hochrangige Jury das Unwort des Jahres. Ein Wort, das unwürdige Tatsachen beschönigt bzw. das Gegenteil von dem ausdrückt, was dahinter steckt. In diesem Jahr wurde die „freiwillige Ausreise“ zum Unwort des Jahres gekürt, da hinter dem damit gemeinten Vorgang keine Freiwilligkeit im Sinne des Wortes steht. Ebenso hätten Begriffe wie Kleinvoliere oder Kleingruppenhaltung, die ebenfalls im Gespräch waren, zum  Unwort des Jahres werden können. Auch diese Worte beschönigen eine grausame Tatsache: Die Kleingruppenhaltung ist weder klein noch kann von einer Gruppe im Sinne des Sozialverhaltens von Legehennen gesprochen werden.

 

Walter Höhne, Geschäftsführer der Erzeugergemeinschaft CW Öko Ei, einem Zusammenschluss von 23 Biobauern mit Legehennenhaltung, meint dazu denn auch: „Wenn der Bundesverband Deutsches Ei e.V. vollmundig erklärt, dass die Zukunft in der fälschlich als Kleingruppen­haltung bezeichneten Haltung von Legehennen liegt, dann steht dahinter nur ein Geschäfte machen mit dem Leid von Millionen von Legehennen, die nach wie vor übereinander gestapelt in, zugegeben etwas größeren, Käfigen bei Kunstlicht Eier am laufenden Band legen müssen.“ Möglich machte das die Politik, die trotz zahlreicher Proteste von Tierschützern, Bioverbänden, Bauern und Verbrauchern in der Tierschutz-Nutztierhal­tungs­verordnung, die am 4. August 2006 in Kraft getreten ist, die Kleingruppenhaltung als gleichberechtigte Haltungsform für Legehennen neben der Freiland- und Bodenhaltung und der ökologischen Erzeugung festgeschrieben hat.

 

Bleibt nur zu hoffen, dass  Ministerpräsident Kurt Beck, eine Normenkontrollklage gegen die Änderung der Tierschutz-Nutztier-haltungsverordnung, nicht nur zur Beruhigung der verärgerten Tierschützer angekündigt hat, sondern dass er seinen Worten Taten folgen lässt. Nur so könnte endlich die tierquälerische Haltung von Legehennen in Käfigen ein Ende haben und das Unwort Kleingruppen­haltung wäre damit Vergangenheit.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige