Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Klare Mehrheit gegen Genfood

von Redaktion (Kommentare: 0)


Gentechnisch veränderte Lebensmittel werden von der überwiegenden
Mehrheit der Bevölkerung strikt abgelehnt. Das bekräftigt eine aktuelle repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Produkt + Markt im Auftrag der Naturkost-Zeitschrift "eve - ernährung vitalität erleben". Danach lehnen 85 % der befragten Bio-Konsumenten den Einsatz der Agrar- Gentechnik ab. Bei Verbrauchern, die selten auf Bio-Produkte zurückgreifen, sind es 72 %. Die Sorge um eine unkontrollierte Verbreitung veränderter Organismen steht an erster Stelle der Begründungen für eine ablehnende Haltung, gefolgt von gesundheitlichen, ökologischen und sozialen Gründen.


Unbeeindruckt von der auch durch vorangegangene Befragungen bekannten Haltung der Bevölkerung, sind nach Gen-Raps und Gen-Mais erstmals in Deutschland gentechnisch veränderte Kartoffeln ausgepflanzt worden. Bei dem von der Universität Rostock betriebenen Versuch in Groß Lüsewitz sollen die Feldfrüchte auf ihre Eignung zur Produktion von Impfstoffen getestet werden.


Gegenwärtig wird in Berlin über eine Novellierung des Gentechnik- Rechts nachgedacht, die besonders das Haftungsrecht regeln soll. Bio-Bauern sehen sich in ihrer Existenz bedroht, wenn gentechnisch veränderte Produkte in ihre Lebensmittel eingeschleppt würden. "Die klare Ablehnung der Bevölkerung einer so risikobeladenen Technik wie die Agrar- Gentechnik sollte den Verantwortlichen nochmals Anlass sein, grundsätzlich über Ziele und Inhalte des Gentechnik- Gesetzes nachzudenken", so Jan R. Egel, Chefredakteur von "eve". Die kompletten Ergebnisse der Umfrage sind in der aktuellen Ausgabe von "eve" nachzulesen.

 

www.eve-magazin.de 

www.pundm.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige