Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Kampagne für biologisch-dynamische Gemüse-Züchtung erfolgreich

von Redaktion (Kommentare: 0)


Das Modell Sortenmarketing macht Notwendigkeit anschaulich

"Das Thema Züchtung eigener Sorten für den Öko-Landbau ist endlich bei Politikern, Verbänden und in der Naturkost-Branche angekommen", dieses Fazit ziehen die Kooperationspartner Forschungsring für biologisch-dynamische Wirtschaftsweise und Kultursaat e.V., die gemeinsam den Auftritt auf der BioFach 2004 in Nürnberg geplant und durchgeführt haben. In den vier Messe-Tagen war das Interesse am Stand mit den auffälligen Möhrenplakaten groß. Über 80 viel versprechende Gespräche mit Entscheidungsträgern aus der Politik, von Verbänden, Erzeugern, Verarbeitern, aus dem Großhandel und von Einzelhandelsseite notierte das Team des einladend offen gestalteten Messestandes, direkt am Demeter-Marktplatz.

Scheck von der Tegut-Stiftung

Thomas Gutberlet, Juniorchef des Fuldaer Lebensmittel-Filialisten Tegut, überreichte Kultursaat-Vorstandsmitglied Ute Kirchgaesser am Stand der Saatgut-Kampagne einen Scheck über 4.696 Euro für die Saatgutarbeit des Vereins (Bild). Bereits im vergangenen Jahr hatte die Tegut-Stiftung einen ähnlich hohen Betrag an Kultursaat gespendet. Das Geld kommt den 20 Projekten zugute, die über ganz Deutschland verteilt auf Demeter-Betrieben angesiedelt sind. "Kultursaat hat allein in 2003 insgesamt rund 350.000 Euro in die Züchtungsforschung investiert. Ein Erfolg aus jahrelanger Arbeit sind die Möhrensorten Milan, Robila und Rodelika", so Ute Kirchgaesser, die selbst als Projektleiterin tätig ist. Thomas Gutberlet konnte sich nach der Scheck-Übergabe vom guten Geschmack und von den Sortenunterschieden der drei Möhren überzeugen, die aus der biologisch-dynamischen Züchtungsarbeit hervorgegangen sind.

Der Stand auf der BioFach war ein Gemeinschaftsprojekt des Forschungsringes für biologisch-dynamische Wirtschaftsweise in Darmstadt und Kultursaat, Verein für Züchtungsforschung und Kulturpflanzenentwicklung auf biologisch-dynamischer Grundlage.

http://www.Kultursaat.com, http://www.Forschungsring.de (02.04.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige