Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Innovation im norddeutschen Öko-Apfelbau

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Bio-Obst Augustin KG aus Jork im Alten Land bei Hamburg, Norddeutschlands größter Anbieter von Äpfeln in Demeter-Qualität, weihte am 18. September zugleich ihre neue Apfelsortieranlage und -halle ein. Die Erweiterung ermöglicht der Augustin KG, den aktuellen Markttrends zu entsprechen: "Stetig steigende Absätze bei stagnierenden Absatzpreisen und der Trend zur Vielfalt in der Abpackung hat uns bewogen, in die Apfelsortieranlage zu investieren", sagt Dierk Augustin. "Dafür benötigten wir mehr Raum, den wir durch den Neubau der Halle erhalten."

Das Fraunhofer-Institut hatte schon im Planungsstadium der Halle die Optimierung der Arbeitsabläufe in der Apfellagerung, -sortierung und Logistik berechnet. "Hierdurch treten wir den ständig steigenden Kosten entgegen", sagte Dierk Augustin (Bild) in seiner Eröffnungsrede. "Wir sind der Auffassung, die Naturkostbranche sollte nicht nur in Sachen Ökologie Vorreiter sein, sondern auch bezüglich betriebswirtschaftlichen und ergonomisch optimierten Arbeitsabläufen. Nur dann nutzt die Branche ihre Zukunftsmöglichkeiten!"

Die Innovation der Apfelsortieranlage ist die schonende und qualitätsfördernde Schwemmentleerung, verbunden mit einer Wasserbelebung mittels Flowform.
Wie funktioniert das? Üblicherweise werden die gefüllten 300 kg schweren Apfelkisten mechanisch in Richtung des Sortierbandes gekippt. Bei der neuen Schwemmentleerung der Bio-Obst Augustin KG werden die Apfelkisten dafür in ein großes Wasserbassin getaucht. Die Äpfel schwimmen auf (Bild) und gelangen so schonend und gereinigt zum Sortierband. Dieses verhindert jegliche Druckstellen, der Waschvorgang erhöht zudem die Haltbarkeit und verbessert das Aussehen der Äpfel

Um die optimale Reinigung der Äpfel zu gewährleisten, kreist das Wasser der Schwemmentleerung durch einen Feinfilterkreislauf. In einem zweiten Kreislauf zirkuliert das Wasser über die sieben Schalen der ca. 3,50 m langen Flowform-Anlage (Bild). Durch das rhythmische Fließen über die Flowform-Schalen wird das Wasser energetisiert, die natürlichen Kräfte des Wassers gefördert. Es entsteht vitales Wasser ähnlich einem Gebirgsfluss. Das Wasser überträgt die Vitalität auf die Äpfel, ein zentraler Aspekt der Augustin-Qualitätsphilosophie.

Das Flowform-Konzept stammt aus der anthroposophischen Strömungsforschung und wird zunehmend auch in der Lebensmittelverarbeitung eingesetzt. Der Einsatz in der Apfelaufbereitung bei der Bio-Obst Augustin KG ist weltweit einzigartig. (20.10.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige