Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

IFOAM-Gipfeltreffen 2004

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Internationale Vereinigung biologischer Landbaubewegungen IFOAM blickt auf ein erfolgreiches Treffen in Bonn zurück. Im Mittelpunkt stand die Weiterentwicklung des internationalen Bio-Marktes. 80 Teilnehmer (Bild/IFOAM) aus 50 Ländern, die die weltweite Führung der IFOAM repräsentierten, kamen zusammen, um die künftigen Zielsetzungen der IFOAM zu diskutieren und Strategien für die Weiterentwicklung des Bio-Marktes zu entwerfen. Die Modernisierung des IFOAM Akkreditierungssystems, welches weltweit als Werkzeug für die Harmonisierung der Öko-Standards und der Zertifizierung eingesetzt wird, war ein zentrales Thema während des Treffens. Die Konferenz war das wichtigste Ereignis auf dem Weg zur Vorbereitung des nächsten IFOAM-Weltkongresses, der im September 2005 in Adelaide, Australien stattfinden wird.

Ein zweitägiges Treffen mit eingeladenen Experten aus dem Kreis der IFOAM-Mitglieder weltweit bildete die Kernaktivität bei den Beratungen des Weltvorstandes. Eingeladen waren Vertreter aller Ausschüsse, der Regionalgruppen und der Interessengruppen wie beispielsweise des "Organic Guarantee Systems", mit Vertretern der akkreditierten Zertifizierer und des internationalen Akkreditierungssystem IOAS. Zur Sprache kamen Fragen der Mitgliedschaft, das Regionalisierungskonzept und die Besprechung der "Prinzipien der ökologischen Landwirtschaft", welche Leitbild für die private und öffentliche Definition für "Bio" sind. Präsentiert und diskutiert wurde der Entwurf "IFOAM Programm 2008", das in den kommenden Jahren Leitlinie für die Vereinigung werden wird, wenn es im September 2005 von der IFOAM Generalversammlung angenommen wird.

Hauptthema des Gipfeltreffens war eine Resümierung des "Organic Guarantee Systems", welches die IFOAM Normen, die Basis Standards, die Akkreditierungskriterien und das Akkreditierungsprogramm umfasst. Neben dem Gipfeltreffen fanden eine Reihe von weiteren Veranstaltungen und Treffen statt, beispielsweise ein zweitägiges Treffen des Entwicklungsforums, eines IFOAM-Komitees, das den Vorstand in Fragen der Entwicklungszusammenarbeit berät. (Bild/IFOAM: Präsident Gunnar Rundgren)
(08.12.04

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige