Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Hohe Acrylamid-Werte in Bio-Chips

von Redaktion (Kommentare: 0)


Unerfreuliche Ergebnisse brachte der diesjährige Acrylamid-Test von foodwatch: Das Schlusslicht im Test, mit einem Spitzenwert von 1000 Mikrogramm pro Kilogramm, bildeten die Alströmer Organic-Chips Paprika. Zwei weitere Sorten aus dem Naturkosthandel der Firma Tra´fo lagen mit Werten von 170 und 180 unter den gut getesteten Marken. Die Sorte Tra´fo light zeigte allerdings im Vergleich zu den Vorjahren eine steigende Tendenz, während die Tra´fo Bio Potato Chips Paprika sich deutlich verbessern konnten. Bei den Alströmer Chips stieg der Acrylamid-Wert von 580 Mikrogramm/Kg auf 1000.

 

Foodwatch hat insgesamt 13 Sorten Kartoffelchips auf Acrylamid testen lassen. Bei sechs Sorten ist die Belastung im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, nur bei vier Produkten wurden niedrigere Werte gemessen. Die Schwankungen in den Tests, die seit 2003 jährlich in Auftrag gegeben werden, sind enorm. Testsieger im Chipstest 2008 wurden die Stapelchips „Rusti Chips Paprika“ des Discounters Lidl. Sie enthalten 89 Mikrogramm Acrylamid pro Kilogramm, im vergangenen Jahr waren es nur 47 Mikrogramm gewesen. 

 

Internationale Gremien haben Acrylamid als wahrscheinlich krebserzeugend für den Menschen eingestuft. Acrylamidbelastung ist weder erkennbar, noch veröffentlichen die Firmen und Behörden ihre Messergebnisse.
Die Hersteller können den Acrylamidgehalt beeinflussen durch die Auswahl der Kartoffeln, die Art ihrer Lagerung,
den Bräunungsgrad der Chips.

 

http://www.foodwatch.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige