Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Handelswettbewerb „Bio-Markt des Jahres 2006“

von Redaktion (Kommentare: 0)


Zum zweiten Mal hat die CMA Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH im März 2006 den Wettbewerb um die besten Verkaufskonzepte für Bio-Produkte im Lebensmitteleinzelhandel (LEH) und Naturkostfachhandel ausgeschrieben. Ziel des Bio-Handelswettbewerbs ist es, Verkaufskonzepte zu prämieren und zu fördern, die den Verbrauchern den Geschmack und die Qualität von Bio-Lebensmitteln überzeugend und auf vorbildliche Weise vermitteln können. Der Wettbewerb ist Bestandteil eines Förderprogramms für den Absatz von ökologisch erzeugten Produkten und wird von der
Europäischen Union finanziell unterstützt.

 

(Bild/CMA: Das Terra Verde-Team in Taunusstein freut sich über eine silberne "Selly")

 

Über die Preisvergabe entschied eine unabhängige Jury von elf Experten aus Vermarktung, Beratung und Medien unter Vorsitz des Unternehmers und Bio-Pioniers Professor Dr. Claus Hipp. Die 68 teilnehmenden Unternehmen – davon 33 aus dem LEH und 35 aus dem Naturkostfachhandel – wurden von der Jury zunächst einer inhaltlichen und formalen Vorauswahl anhand der eingereichten Wettbewerbsunterlagen unterzogen. Im nächsten Schritt haben jeweils zwei Jurymitglieder die Märkte, die für eine weitere Prüfung nominiert wurden, ohne Vorankündigung vor Ort begutachtet. Dabei überprüften sie aus Verbrauchersicht unter anderem Kriterien wie die Präsentation der Ware, die Originalität und die stimmige Umsetzung des Verkaufskonzepts, die Qualität der Ware sowie die Beratungskompetenz des Verkaufspersonals. Abschließend diskutierten und bewerteten die Juroren in einer zweiten Jurysitzung die Ergebnisse der Vor-Ort-Prüfung und entschieden mehrheitlich über die Prämierung.

 

Insgesamt 16 Märkte erhielten schließlich den Titel „Bio-Markt des Jahres 2006“. Auf dem 2. Bio Handels-Forum am 11. September 2006 in Köln überreichte ihnen die Jury neben Urkunden die Trophäe „Selly“ in Gold, Silber oder Bronze. Darüber hinaus werden die

Gewinnermärkte in die lokale und bundesweite Berichterstattung zum Wettbewerb eingebunden. Ein eigens produzierter Bio-Kinospot, der regional ausgestrahlt wird, weist auf den jeweiligen „Bio-Markt des Jahres 2006“ hin. Die Preisträger werden mit ihren

Verkaufskonzepten und der Jurybewertung zudem in einer Dokumentation der Öffentlichkeit vorgestellt. Alle anderen Teilnehmer des Wettbewerbs haben die Möglichkeit, an

Fortbildungsmöglichkeiten rund um den Bio-Handel teilzunehmen.

 

Aus dem Naturkostfachhandel wurden ausgezeichnet:


Kategorie bis 100 m²:
Gold: Hof Sondern Naturkost, Wuppertal
Silber: Tietkes Ökoladen und Café, Gartow


Kategorie 100 bis 300 m²:
Gold: Gut Wulksfelde GmbH, Tangstedt
Gold: naturkostinsel, Starnberg
Silber: Biolandmarkt Vienhues, Willich


Kategorie über 300 m²:
Gold: Vierlinden Biosupermarkt, Benrath
Silber: Terra Verde Biomarkt GmbH, Taunusstein
Bronze: Löwenzahn Biofeinkost, Bielefeld

 

(Bild/CMA: Vierlinden erhielt die "Selly" in Gold)


Aus dem Lebensmitteleinzelhandel wurden prämiert:


Kategorie bis 700 m²:
Silber: tegut…Wiesbaden (Dotzheimer Straße)


Kategorie 700 bis 1500 m²:
Gold: tegut…Wiesbaden (Rheingaustraße)
Bronze: CAP Markt Neuhausen, Neuhausen
Bronze: Edkars Bio Shop, Engelsby


Kategorie 1500 bis 5000 m²:
Gold: Edeka Markt Minden Hannover, Filiale 3309 E-Center
Silber: tegut…Bamberg


Kategorie über 5000 m²:
Silber: famila Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG, Quickborn
Bronze: real, SB-Warenhaus GmbH, Isernhagen


Bereits im kommenden Jahr wird die CMA den Wettbewerb um die besten Bio-Verkaufskonzepte erneut ausloben. Dann bekommen die Gewinnermärkte die Chance, ihre Selly zu verteidigen. Herausforderer und Mitbewerber werden motiviert, ihre Kompetenz und Weiterentwicklung in Sachen Bio für den „Bio-Markt des Jahres 2007“ unter Beweis zu stellen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige