Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Großhandel Ökoring feiert 15-jähriges Jubiläum

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die Ökoring Handels GmbH aus Mammendorf westlich von München feiert sein 15-jähriges Firmenjubiläum mit einer großen Hausmesse. Der Bio-Großhändler beliefert Naturkostläden, Biosupermärkte, Hofläden, Ökokisten-Betriebe, Biobäcker und -metzger sowie Gastronomie Caterer, Kantinen, Hotels und die Gemeinschaftsverpflegung. Die Hausmesse findet am Samstag, 17. Mai 2008 von 14 Uhr bis 18 Uhr statt und richtet sich an alle Kundinnen und Kunden und an das Fachpublikum aus der Bio-Branche. Diskutieren - Beraten - Probieren bei über 100 Partnerbetrieben.

(Bild: links Thomas Börkey-Biermann, rechts Christoph Weigl beides neben Robert Dax, Geschäftsführer der Fa. Ökoring) 

 

Die Geburtstagsparty startet am Samstag um 19:00 Uhr mit einem naturköstlichen Verwöhnbuffet der Fürstenfelder Gastronomie. Dazu sind neben den Mitarbeitern, Kunden und Partnern auch Vertreter aus Presse, Politik und Wirtschaft eingeladen. Am Sonntag, 18. Mai lädt der Ökoring zwischen 10 Uhr und 16 Uhr die Fachbesucher zum Messebesuch ein. Mehr als 100 Firmen vom Apfelbauern bis zum Winzer, vom Exotenimporteur bis zur Hotelgruppe informieren über ihre Produkte. Vorgestellt werden auch die Bio-Projekte in Tunesien und der Türkei, die der Ökoring mitinitiierte.

 

Neben den kulinarischen Köstlichkeiten warten auch zwei informative Veranstaltungen auf die Besucher: "Zertifizierung in der Außer-Haus-Verpflegung- Pro und Kontra". Bekannte Gastronomen diskutieren dieses Thema am Samstag, 17.5.2008 um 15 Uhr. Am Sonntag 18. Mai 2008 werden beim Thema "Regionalität- ein Wunsch des Verbrauchers?" um 15 Uhr zwei Regionalinitiativen vorgestellt.

 

Der Ökoring hat in den letzten Jahren damit begonnen Produkte direkt von einigen Herstellern zu beziehen. Die Haselnüsse werden beispielsweise dieses Jahr zum ersten Mal aus der Nähe von Samsun in der Türkei bezogen. Der Bürgermeister Mehmet Özmen (Bild) der Gemeinde Terme am Schwarzen Meer hat eine Bio-Genossenschaft gegründet, die nun Haselnüsse u.a. für den Ökoring produziert. Außerdem hat der gelernte Lehrer auch die erste Bio-Landbauschule der Türkei aufgebaut. Dort geht es nicht nur um Bio-Haselnussanbau, sondern auch um die Kultivierung von Obst und Gemüse zur Eigenversorgung (weitere Infos hier).

 

Ein weiteres Fair-Trade-Projekt des Ökorings ist der Anbau von Datteln in Tunesien. Robert Dax und Werner Müller vom Ökoring konnten das Land nun schon zweimal besuchen (Bild) und mit den Erzeugern eine Kooperation vereinbaren, die für beide Seiten interessant ist. Der Landwirt sichert seine Existenz durch faire Preise – der Ökoring geht neue Wege und verkauft Produkte in Premium-Bioqualität direkt vom Biobauern und damit mit höchstmöglicher Transparenz und Kenntnis des Hintergrundes.

 

Im Rahmen dieser Partnerschaft wurde Abdellah Kilani, Lehrer und Dattelbauer, im Süden Tunesiens besucht. Er setzt sich für den biologisch-dynamischen Landbau ein und unterrichtet diese Anbaumethode. Herr Kilani hat seinen Betrieb 1997 als erster Landwirt der Region auf biologisch-dynamische Wirtschaftsweise umgestellt. Mittlerweile sind es acht Landwirte, die auf dieselbe Weise die berühmten Datteln Deglet Nour aus Nouail, die zu den besten der Welt zählen, produzieren. Ende Januar 2008 bekam der Ökoring die Importgenehmigung und konnten die ersten Direktimporte von Datteln und Zitronen vermarkten (weitere Infos hier).

 

Zum Jubiläum fahren zweimal täglich die Messebesucher mit Shuttlebussen zum sieben Kilomenter entfernten Betriebsgelände in Mammendorf.

 

Veranstaltungsort:   

Veranstaltungsforum Fürstenfeld
Im Kloster Fürstenfeldbruck
Fürstenfeld 12
82256 Fürstenfeldbruck
www.fuerstenfeld.de


 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige