Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Grenzen des Biobooms? Basic ohne Instinkt?

von Redaktion (Kommentare: 0)


In einem kritischen Artikel unter dem Titel „Die Grenzen des Biobooms“ setzt sich die Berliner Tageszeitung TAZ auf ihrer Titelseite am Samstag, den 2.2.2008, mit der Entwicklung auf dem Bio-Markt im Allgemeinen, als auch bei der Bio-Supermarktkette Basic im Besonderen auseinander. Autor Malte Kreutzfeld sieht bei seinem Artikel „Basic ohne Instinkt – der harte Wettbewerb der Biosupermärkte“ eine schwierige Entwicklung auf die Branche zukommen. Nach einer Einschätzung des Handelsexperten Thomas Roeb von der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, gibt es langfristig keine Chancen für allein wirtschaftende Biomärkte. „Zwischen dem preiswerten Bioangebot der konventionellen Lebensmittelmärkte – hier findet der Großteil des Biowachstums statt – und den wachsenden Bioketten wird der Markt eng.“ Kritisch geht der Autor des Taz-Artikels auf die derzeitige Suche nach neuen Investoren bei Basic ein.

(Foto: Brachte der Verbraucherboykott, zu dem Attac im Sommer 2007 in München aufgerufen hat, 10 % Umsatzminus ein?)


 

Ein ausführliches Dossier zur Bio-Branche bringt die Tagesschau der ARD auf ihrer Internetseite. Hier wird, aufgeteilt in neun gut recherchierte Berichte, Stellung zum aktuellen Bio-Boom genommen.

Der Titel: „Verbraucher zwischen Junk Food und Bioboom - Halbwissen auf dem Teller“. Einerseits wird ausführlich erklärt, was unter dem Begriff Bio genau zu verstehen ist und andererseits über aktuelle Themen wie Fastfood, Bionade, Zertifizierung, globaler Bio-Markt, Essmilieus und Umstellungsbeihilfen sachlich informiert.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige