Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Golden Bantam Mais wächst an 12.000 Orten

von Redaktion (Kommentare: 0)


An fast 12.000 Orten bundesweit wächst in diesem Jahr Golden Bantam. Jeder einzelne Quadratmeter Anbaufläche trägt dazu bei, die Deutschlandkarte so golden zu machen, wie es hier: http://www.bantam-mais.de/hier-waechst-bantam-mais.html schon zu sehen ist. Diese 12.000 gegenüber weniger als 90 Standorten von gentechnisch verändertem Mais sind ein deutliches "Ja" für die gentechnikfreie Saatguterzeugung als Grundlage für gentechnikfreie Lebensmittel.

 

Nach den ursprünglich im Standortregister http://www.standortregister.de angemeldeten rund 2000 Hektar, auf denen Anbau von gentechnisch verändertem Mais erfolgen sollte, sind nach den Protesten in den Regionen gerade mal noch 950 Hektar verzeichnet. In vielen Postleitzahlenbereichen, in denen Golden Bantam angebaut wird, trifft Bantam auf MON 810 - die Gelegenheit beim Bundesamt für Verbraucherschutz (BVL) nähere Informationen zur Gentech-Anbaufläche zu erhalten. Die Anfragen beim BVL haben ergeben: Auch private Gärtnerinnen und Gärtner erhalten "Auskunft über personenbezogene Daten", wenn in Ihrer Nachbarschaft Genmais angebaut wird. Die Anfragen haben auch gezeigt, dass bei 1000 Metern Entfernung eine Grenze gezogen wird und darüber hinaus keiner Auskunft erhält. Probieren Sie es trotzdem mit gutem Grund: Sie wollen eigenes Saatgut ohne Gentechnik vermehren.

 

Derzeit steht immer noch ein Gesetzesentwurf von Minister Seehofer aus. Darin enthalten sind Regelungen zur Haftung und zur "Guten Fachlichen Praxis", die die Anbauvorschriften im Detail festschreiben werden. Im aktuellen Gesetz sind Haftungsfälle nicht abschließend definiert - das heißt, Gerichte müssten darüber entscheiden, was überhaupt ein durch
Gentechnik-Anbau hervorgerufener Schaden ist. Jeder derzeit vor Gericht behandelte Fall wäre damit ein Präzedenzfall. Das birgt für mögliche Schadensfälle im Rahmen der Aktion Bantam-Mais ein hohes Risiko. Daher werden mit Bantam-Mais keine gerichtlichen Auseinandersetzungen angestrebt.

 

Mehr Informationen zum ausstehenden Gesetzesentwurf finden Sie hier:
http://www.keine-gentechnik.de/dossiers/countdown-zum-gesetz.html


Die Mitte Mai einsetzende Kälte und Nässe hat den Mais-Pflänzchen ein bisschen zu schaffen gemacht. Da traf es die KleinstgärnerInnen ebenso wie die landwirtschaftlichen Profis - Wachstumsstillstand und einige Keimlinge haben es vielleicht nicht bis an die Erdoberfläche geschafft. Das Saatgut verfügte über eine geprüfte Keimfähigkeit von 75-95 % - wenn weniger aufgegangen ist, sind es wohl die Eisheiligen und das was danach kam
gewesen.

 

Welche Pflege der Mais in den nächsten Wochen braucht ist in der Kulturanleitung zu lesen.
http://www.bantam-mais.de/bantam-anbau/kulturanleitung.html#c2254

 

Wenn Sie an Ihrem Beet oder an Ihrem Garten auf Ihre Golden Bantam-Kultur aufmerksam machen wollen, können Sie Plakate zur Aktion bestellen - in den Größen A3 und A1. Das Motiv sehen Sie hier: http://www.bantam-mais.de/bantam-treff/downloads.html

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige