Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Gepa verzeichnet Umsatzplus von 3 Prozent

von Redaktion (Kommentare: 0)


In den 80er Jahren, kauften die Kunden der gepa den fair gehandelten Kaffee hauptsächlich wegen des sozialen Gewissens obwohl er geschmacklich nicht mit der gewohnten Qualität mithalten konnte. Früher habe man beim Fair-Handelsunternehmen auch noch keine Ahnung von guter Kaffee-Qualität gehabt, so Geschäftsführer Thomas Speck. Mittlerweile habe man aber eine 180-Grad-Drehung vollzogen. Denn nun werde der Kaffee verkauft, weil er gut schmecke, verträglich und häufig ein Bio-Produkt sei und auch noch fair gehandelt werde.

Das Konzept scheint aufzugehen: Trotz des allgemein gebremsten Konsums legte die gepa im Umsatz um 3 % auf 36,8 Millionen Euro zu. Hauptsächlich der Umsatz in den Supermärkten machte einen satten 16-prozentigen Sprung nach oben. Speck zufolge hat sich eben auch in den Supermärkten herumgesprochen, dass man mit dem gepa-Regal gemessen auf den Verkauf je Quadratmeter Geld verdienen kann. Vor allem zeige sich, dass im Handel derzeit zwei Schienen funktionieren: der Niedrigstpreissektor und eben der Qualitätssektor, in dem man selbst positioniert sei. Dementsprechend wuchs der Umsatz beim hochwertigen Arabica-Kaffee erneut um 4 %.

Deutliche Umsatzzuwächse von 23 % gab es auch bei der gepa-Tafelschokolade. Sehr gut angenommen wurde die neu eingeführte Premium-Bio-Schokolade. Größter Vertriebsbereich der gepa sind die rund 800 Weltläden und Aktionsgruppen. Hier gab es eine Umsatzsteigerung um 2 % auf insgesamt 20,5 Millionen Euro.

Mehr als andere Bereiche leidet allerdings der Vertriebsbereich Großverbraucher, in dem Caterer, Kantinen und Gastronomie beliefert werden, unter dem Tief der Kaffee-Weltmarktpreise. In diesem Segment stagnierte der Umsatz bei rund 4 Millionen Euro. Auch hat die 1975 in Wuppertal gegründete Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt im Auslandsgeschäft damit zu kämpfen, dass Kunden zum Teil direkt und nicht mehr über die gepa importieren.

Insgesamt aber schreibt das Unternehmen seit 1997 (mit einer Ausnahme) Zahlen zwischen einer schwarzen Null und rund 500 000 Euro Plus. (08.07.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige