Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Fulda: "tafeln! für Bio - gegen Gentechnik"

von Redaktion (Kommentare: 0)


Am Sonntag, den 11.09.05, fand in Fulda eine genussvolle Demonstration statt: Unter dem Motto "tafeln! Für Bio - gegen Gentechnik" setzten sich mehr als 150 Verbraucherinnen und Verbraucher in fröhlicher Genießerrunde zusammen und verspeisten gemeinsam und öffentlich selbst zubereitete Menüs aus Bio-Lebensmitteln.
Ihre Botschaften lauteten: "Unsere Natur braucht ökologischen Landbau und keine Gentechnik! Wir wollen Lebensmittel, die ohne Chemie und im Einklang mit der Natur erzeugt werden! Lebensmittel, die von Tieren stammen, die artgerecht gehalten und gefüttert werden. Wir lehnen Agro-Gentechnik ab, die Pflanzen erzeugt, die auf natürlichem Wege nicht entstehen würden, und deren Risiko für Natur und menschliche Gesundheit ungeklärt sind. Wir wollen keine patentgeschützen Gene auf dem Acker, durch die die Bauern in eine zusätzliche Abhängigkeit internationaler Konzerne geraten."

Erfreulich groß war die Beteiligung im Fuldaer Museumshof (Bild). Eingeleitet wurde die Veranstaltung durch verschiedene Redebeiträge. So sprach Peter Linz vom Antoniusheim für die Vereinigung Ökologischer Landbau (VÖL). Oswald Henkel, als ehemaliger konventioneller Landwirt und heute überzeugter Bio-Bauer für die Vereinigung der Direktvermarkter. Georg Sedlmaier, Vorstand Tegut und Dr. Horst Weidemann, Tierarzt und ehemaliger Leiter des Kreisveterinäramtes Fulda, für die Interessengemeinschaft für gesunde Lebensmittel (IG FÜR). Heinz Kasper von der Suppenkasper GmbH aus der Sicht der Berufsgruppe der Köche und Wolfgang Gutberlet, Vorstandsvorsitzender Tegut für den Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft (BÖLW). Musikalisch begleitet wurde die lange Bio-Tafel mit barocker Tafelmusik vom Streichquartett Capriccio aus Fulda.

Die Vielfalt der mitgebrachten Speisen war beeindruckend - das machte Lust aufs Probieren und zum Austausch von Rezepten. Eine der Teilnehmerinnen - sie hatte Bio-Obst- und Bio-Kartoffelsalat mitgebracht: "Hier kann man erleben, dass man am Besten genießt, wenn man den Reichtum der Natur ausschöpft, anstatt ihn mit Konservierungsstoffen und Einheits-Aromen einzuengen. Wenn ich meine Bio-Zutaten regional bekomme und dazu noch eine intakte Landschaft und unbelastete Umwelt - was will ich mehr?"

Die Aktion fand in mehr als 140 Städten Deutschlands statt! Zwischen Kiel und Friedrichshafen, Dresden und Köln fanden sich tausende Menschen zusammen, um Ihrem Wunsch nach unverfälschten, schmackhaften und umweltfreundlich erzeugten Lebensmitteln ohne Gentechnik Nachdruck zu verleihen.

Mehr Bilder und Berichte zu "tafeln!" aus ganz Deutschland gibt es unter http://www.boelw.de/tafeln.html im Internet. (14.09.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige