Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

FiBL um Labor- und Bürogebäude erweitert

von Redaktion (Kommentare: 0)


"Dank dem FiBL hat sich die Schweizer Agrarforschung in der biologischen Landwirtschaft und der artgerechten Tierhaltung eine weltweite Spitzenposition gesichert", freute sich Urs Niggli, Direktor des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL).

 

(Bild/FiBL: Den ersten Spatenstich führten aus: Urs Niggli, Otto Stich, Regina Fuhrer, Christian Butscher und Markus Arbenz)

 

Damit diese Position gehalten werden kann, wird das FiBL in den nächsten zwei Jahren vier bis fünf Millionen Franken in die Forschungsinfrastruktur investieren. Entstehen wird ein modernes Laborgebäude für biologische Forschung. Erforscht werden dort ab Mitte 2007 u.a. Pflanzenkrankheiten, Schädlinge und Bodenfruchtbarkeit. 

 

Die Freude über den großen Aufmarsch zu einem weiteren wichtigen Meilenstein in der Geschichte des FiBLs machte FiBL-Stiftungsratspräsident Otto Stich deutlich. "Der Erweiterungsbau ist einerseits notwendig geworden, weil Platznot herrscht. Zum anderen aber auch, um unsere Laboratorien zu ergänzen und auszubauen", betonte der Alt-Bundesrat.

Die Innovation im Biolandbau soll stark vorangetrieben werden. So hat der Stiftungsrat bereits begonnen, eine intensive Geldbeschaffungsaktion zu starten.

 

Als großen Schritt in die Zukunft bezeichnete auch die Präsidentin von Bio Suisse, Regina Fuhrer, den Erweiterungsbau. Die engagierte Biobäuerin ist überzeugt, dass der Biolandbau die Landwirtschaftsform der Zukunft darstelle. Die Vorwärtsstrategie, die das Fricker Institut eingeschlagen hat, lobte auch Bio-Suisse-Geschäftsführer Markus Arbenz.

 

Ende März 2007 soll das neue dreigeschossige Gebäude bezugsbereit sein. Im Untergeschoss des mit einer Holzfassade verkleideten Erweiterungsbaues werden dann das Labor, mehrere Klimazellen sowie Kellerräume untergebracht. In den beiden Obergeschossen sind Büroräume geplant.  
 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige