Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

50 Prozent Plus für Fairtrade

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der ethische Konsum in Deutschland wächst. Dies verkündete Transfair e.V. auf seiner Jahrespressekonferenz . 2008 kauften Verbraucherinnen und Verbraucher Fairtrade-gesiegelte Produkte im Wert von rund 213 Millionen Euro. Das sind 50 % mehr gegenüber dem Vorjahr. Auch der Absatz stieg um elf % auf 26.000 Tonnen. Wachstumsmotoren waren insbesondere Rosen (+138 %), Zucker (+91 %), Fruchtsaft (+80 %) und Kaffee (+14 %). Neue Partnerfirmen, ein erweitertes Angebot, mehr Engagement des Handels sowie ein bewussteres Einkaufverhalten haben den Erfolg ermöglicht.

Von diesem Erfolg profitieren insbesondere die 870 zertifizierten Produzenten-Organisationen in Afrika, Asien und Lateinamerika, die allein über den deutschen Markt mehr als 33 Millionen Euro Direkteinnahmen erhalten haben.

Die internationalen Zahlen belegen, dass die Konsumenten weltweit auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Fairtrade unterstützen. Fairtrade-zertifizierte Waren erbrachten 2008 einen geschätzten Umsatz von 2,9 Milliarden Euro, dies bedeutet ein Plus von 25 %. Starke Wachstumsmärkte sind neben Deutschland auch Großbritannien, Frankreich und die skandinavischen Länder.

Im Jahr 2008 wurden in Deutschland RugMark-Teppiche im Wert von über 19 Millionen Euro gekauft, dies bedeutet ein Plus von 12 %. Aus Indien ist der Absatz um 11 % gestiegen und aus Nepal um 25 %. Von dort wurden besonders Designer-Teppiche nachgefragt. Der allgemeine Trend, es sich in Krisenzeiten zuhause gemütlich machen zu wollen, kommt hier zum Ausdruck.

Im Jahre 2008 wurden fast 5.000 Tonnen Fairtrade-Kaffee gekauft. Davon wurden 165 Millionen Tassen in über 10.000 gastronomischen Betrieben ausgeschenkt. Dies bedeutet eine Steigerung um 34 %. In Deutschland wurden 4,5 Millionen Liter Fruchtsaft getrunken, das sind 80 % mehr. 46,8 Millionen fair gehandelte Rosen erblühten 2008, ein Plus von 138 %. Der Absatz von Tee stieg um 2 % auf 202 Tonnen. 557.000 Liter fair gehandelter Wein bedeuten ein Plus von 72 %. 867 Tonnen Fairtrade-Schokolade sind 10 % mehr. 451 Tonnen Fairtrade-Reis bedeuten ein Plus von 48 %. 844.000 Textilien aus Fairtrade-Baumwolle wie Jeans, T-Shirts und Stofftaschen sind ein erfreulicher Start. Lediglich Fairtrade-Bananen sind mit 12.000 Tonnen um 11 % gesunken: Verschiedene Handelsketten haben die fair gehandelten Bananen aus dem Sortiment genommen.

In diesem Jahr hat Transfair zahlreiche Projekte angestoßen, um den Fairen Handel transparenter, effizienter und erlebbarer zu machen. Mit dem Fairtrade-Code können Verbraucher von der Verpackung bis zum Produzenten reisen. Die Kampagne Fairtrade-Towns gibt dem fairen Konsum auf lokaler Ebene neue Impulse. Am 10. September 2009 wird zum europäischen Handelskongress in Berlin eingeladen. Mit dem Coffee-Day am 24. September setzt Transfair sein Highlight in der Fairen Woche 2009, die bundesweit über 3.000 Aktionen mobilisieren möchte. Auf der Welt größten Lebensmittelmesse ANUGA werden dem Fachpublikum die aktuellen Neuheiten präsentiert.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige