Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Ernährungsführerschein für Schulkinder

von Redaktion (Kommentare: 0)


                                           Auf der Grünen Woche stellte Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im        

   Bundesernährungsministerium gemeinsam mit Erika Lenz, Präsidentin des Deutschen

   LandFrauenverbandes, und Dr. Margareta Büning-Fesel Geschäftsführender Vorstand

   vom aid-Infodienst das Projekt „aid-Ernährungsführerschein“ der Öffentlichkeit vor.

 

 „Unser Ziel ist es, dass Kinder in der Schule die Zubereitung von gesundem Essen genauso selbstverständlich lernen wie Rechnen, Schreiben und Lesen“, sagte Müller auf der Grünen Woche. In Anlehnung an den Schwimm-Ausweis „Seepferdchen“ oder den  „Fahrradführerschein“ sollen Kinder im 3. Grundschuljahr ganz praxisnah Grundkenntnisse über Ernährung, Lebensmittel und die Zubereitung einfacher Gerichte erwerben. Wer dies erfolgreich bewältigt, bekommt einen „Ernährungsführerschein“. Der aid Infodienst hat nach Auskunft von Müller dazu ein didaktisches Konzept von insgesamt fünf Doppelstunden erarbeitet. Mit finanzieller Unterstützung des Landwirtschaftsministeriums sollen Schulkinder in einem ersten Schritt ab dem Schuljahr 2007/2008  an insgesamt 440 Schulen den aid-Ernährungsführerschein erwerben.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige