Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Erfolg für Bio-Nahrungsmittel aus Hessen

von Redaktion (Kommentare: 0)


Eine Bestätigung ihrer Projekt-Arbeit für Erzeugnisse aus ökologischem Landbau erfuhren Hessen und die Marketinggesellschaft MGH Gutes aus Hessen GmbH auf der „Internationale Grüne Woche“ in Berlin.

 

Die MGH hat in den vergangenen beiden Jahren die Aktivitäten und den finanziellen Mitteleinsatz im Bereich der ökologischen Landwirtschaft deutlich erhöht. 260.000 Euro wurden in den Jahren 2006 und 2007 in Projekte rund um die Erzeugung ökologischer Nahrungsmittel eingesetzt. Die entspricht – bei insgesamt zur Verfügung stehenden Mitteln in Höhe von ca.1,8 Millionen Euro für die beiden Jahre – einem Anteil für die Öko-Projektarbeit in Höhe von 14,3 %.

 

Nicht zuletzt hat auch die fachliche und finanzielle Unterstützung der Aktivitäten von Hephata (Hessisches Diakoniezentrum e.V., Treysa) und dessen Bio-Metzgerei Alsfelder Biofleisch GmbH, die dem Biolandverband angeschlossen ist, dazu beigetragen, dass Hephata am 25.01.2008 der begehrten Förderpreis Ökologischer Landbau verliehen wurde.

 

Außerdem wurden in den vergangenen 24 Monaten u.a. der Bäckerei Plücker in Alraft, der Bäckerei Zuckerbäcker Haas in Schotten, der Landmetzgerei Neumeier in Hessisch Lichtenau, dem Gemüsebaubetrieb Tollgrün in Hüttenberg, der OHN – Handelsgesellschaft für Oberhessischen Naturprodukte mbH in Amöneburg, der Hehrmühle in Schlitz, um nur einige der dem „Bio-Siegel – Hessen“ angeschlossenen Betriebe zu nennen, die Urkunde für die Verwendung des hessischen Bio- und Herkunftszeichen verliehen. Insgesamt tragen bereits 25 hessische Betriebe das „Bio-Siegel – Hessen“.

 

Durch die jährliche Beteiligung des Landes Hessen mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe „BioFach“ in Nürnberg wird seit Jahren allen hessischen Öko-Betrieben die Möglichkeit gegeben, sich mit ihrem Unternehmen bzw. mit ihren Produkten einem großen Fachpublikum vorzustellen.

 

Im Rahmen von regionalen Verbrauchermessen in Hessen, zum Beispiel der „Oberhessen Messe“ in Schotten oder der ersten hessischen „Bio-Verbrauchermesse“ in Alsfeld bietet die MGH die Möglichkeit, sich gemeinsam mit anderen Unternehmen zu präsentieren.

 

Mit einer seit Herbst 2006 laufenden „Öko-Informationskampagne“ gemeinsam mit dem Handelsunternehmen Tegut und dem „Bioland-Landesverband“ unter dem Titel „Schmeck den Bio-Bonus“ werden Verbraucherinnen und Verbraucher direkt am Point of Sale über die Produktionsweise und die Verarbeitung von ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln informiert. Im Zuge der Kampagne führt die MGH Schulungen der „Hessischen Botschafterinnen für ökologische Nahrungsmittel“ durch.

 

Zusätzlich organisiert die MGH für interessierte Betriebe Kontakte zu potenziellen Abnehmern. Auch im Jahr 2008 sind bereits Öko-Infoaktionen in Geschäften, Messebeteiligungen auf der BioFach 2008 in Nürnberg und der Slowfood-Messe in Stuttgart sowie Einzelmaßnahmen unter Berücksichtigung von Gruppierungen aus dem ökologischen Landbau vorgesehen.

 

www.gutes-aus-hessen.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige