Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Deutschland verpasst den Bio-Boom

von Redaktion (Kommentare: 0)


Trotz wachsender Nachfrage gerät die Bio-Branche in Deutschland nach Ansicht der Umweltorganisation BUND immer mehr ins Hintertreffen. "50 % der Bio-Produkte kommen bereits aus dem Ausland", sagte der Agrarexperte des Bundes für Umwelt und Naturschutz in Mecklenburg-Vorpommern, Burkhard Roloff, gegenüber der dpa. 2007 seien es nur 30 % gewesen. Vor allem Rohstoffe wie Milch und Getreide würden eingeführt, so aus Dänemark und Österreich. In Deutschland gebe es zu wenige Ökolandbau-Flächen. Den Bauern fehlten Anreize zur Umstellung, da sie jetzt mit dem Anbau von konventionellem Getreide und Energiepflanzen gut verdienten.

 

Laut Roloff ist die Politik gefragt, dafür zu sorgen, dass die wachsende Nachfrage nach Bioprodukten im Inland gedeckt werden kann und das Geld dafür in Deutschland bleibt. Nach seinen Worten kann die Gesellschaft die Folgen der industriellen Landwirtschaft nicht mehr bezahlen. Das gelte sowohl für ernährungsbedingte Krankheiten als auch für die Umweltfolgen.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige