Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Deutsche setzen beim Weinkauf zunehmend auf Bio-Qualität

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ausgesucht wird der Wein in Deutschland vor allem nach Geschmack und Preis. Aber auch eine möglichst geringe Belastung mit Schadstoffen ist für zwei Drittel der Befragten ein wichtiges Kriterium beim Weinkauf, das gleich nach Geschmack und Preis rangiert. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Emnid-Umfrage unter deutschen Weintrinkern im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums.

"Bei Weinen von hoher Qualität beobachten wir zunehmend einen Trend zum naturnahen Anbau", so Andrea Schürgers, Geschäftsführerin der Ecovin Weinwerbe GmbH. "Immer mehr Weintrinker entscheiden sich für Bio-Wein, denn er überzeugt im Geschmack und gibt ihnen ein gutes Gefühl", betont die Bio-Weinexpertin. Die Umfrage bestätigt das: Bereits 32 Prozent der Befragten genießen regelmäßig Bio-Wein, und fast die Hälfte der deutschen Weintrinker ist Wein aus ökologischem Anbau gegenüber sehr aufgeschlossen. Auch die Fans von Bio-Wein suchen ihren Schoppen hauptsächlich nach Geschmack aus, gefolgt von einer möglichst geringen Schadstoffbelastung. Je älter die Befragten sind, desto mehr Gewicht messen sie diesem Aspekt bei.

In Deutschland betreiben 380 Betriebe auf insgesamt 2.000 Hektar ökologischen Weinbau, das entspricht etwa 2 % der deutschen Rebfläche. Die Bio-Winzer verwenden keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel, lehnen gentechnisch veränderte Pflanzen ab und erledigen viele Arbeitsschritte von Hand; das schont Boden, Rebstock und Traube. Durch den Verzicht auf mineralische Stickstoffdünger tragen die Öko-Weinbauern dazu bei, die Artenvielfalt im Ökosystem Weinberg zu fördern und die Gewässer- und Bodenbelastung zu reduzieren. Überraschen mag Weinkenner, dass im ökologischen Weinbau ganz ähnlich gearbeitet wird wie in Weingütern, die auf Spitzenqualität setzen. Bio-Weine sind daher unter den prämierten oder von Experten empfohlenen Qualitätsweinen sehr häufig vertreten. Im Verband der deutschen Prädikatsweingüter (VDP) betreiben beispielsweise rund zehn Prozent der Betriebe ökologischen Weinbau.

Weinliebhaber, die auf den Geschmack gekommen sind, erkennen Bio-Wein am staatlichen Bio-Siegel. Auch das Siegel des Bundesverbandes Ökologischer Weinbau Ecovin, dem größten Zusammenschluss von Bio-Winzern in Deutschland, sowie die Markenzeichen der anerkannten Öko-Anbauverbände Bioland, Naturland und Demeter weisen Weine in Bio-Qualität aus.
(29.12.2004)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige