Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Deutsche Schüler initiieren nachhaltiges Projekt in Brasilien

von Redaktion (Kommentare: 0)


Die 25 Schüler der 11. Klasse der Freien Waldorfschule Sorsum bei Hannover haben das Projekt Brasil09 ins Leben gerufen und einen gleichnamigen Verein gegründet. Unter dem Motto „Auch kleine Steine ziehen große Kreise“ planen die Schüler, in Zusammenarbeit mit dem katholischen Sozialverband Kolping International, im nächsten Jahr einen großen Arbeitseinsatz der gesamten Klasse im nordostbrasilianischen Porto. Kolping International ist dort bereits engagiert.

 

Gemeinsam mit braslianischen Jugendlichen aus Porto wollen die Sorsumer Schüler ein Bildungszentrum bauen. Die Einrichtung soll sozial benachteiligten Jugendlichen helfen, ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen. Neben Sprach- und Computerkursen werden in der Casa da Juventude (Jugendhaus) vor allem Kurse im landwirtschaftlichen und ökologischen Bereich stattfinden. Geplant ist ein naturgemäßer Gemüsegarten und Heilpflanzenanbau auf dem Gelände sowie die Wiederbepflanzung des Flussufers des Rio Parnaíba mit landestypischen Gehölzen.

 

„Keine Hälfte der Welt kann ohne die andere Hälfte der Welt überleben“, heißt es in der Broschüre, die die Waldorfschüler aufgelegt haben, um für ihr Projekt zu werben und Sponsoren zu finden. Denn das Vorhaben ist zweifellos ehrgeizig: Das Gesamtbudget für das Projekt Brasil09 beläuft sich auf knapp 93.000 Euro. Rund 53.000 Euro für die Reise und den Aufenthalt wollen die Schüler durch Aktionen und Dienstleistungen, durch Elternspenden und öffentliche Zuschüsse sammeln. Für etwa 40.000 Euro, die direkt in das Projekt fließen (Bau und Einrichtung des Jugendhauses) werden noch Sponsoren gesucht.

   

Die Idee zu dem Entwicklungsprojekt ist in der Klasse entstanden. Ob Planung, Fundraising, Öffentlichkeitsarbeit oder Buchhaltung, alles versuchen die Schüler selbständig umzusetzen. Viele sehen in Brasil09 weit mehr als ein Hilfsprojekt – es ist für alle eine große Erfahrung und für die jungen Erwachsenen von Porto (10.000 Einwohner) eine große Chance. „Unsere Stadt hatte nie berühmtere Besucher“, formuliert es ein 23Jähriger aus Porto.

 

www.brasil09.de, spenden@brasil09.de

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige