Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

China setzt auf Sonne, Wind, Wasser und Biomasse

von Redaktion (Kommentare: 0)


Im Gegensatz zur Berichterstattung in vielen deutschen Medien setzt China weniger auf Atomkraft als Zukunftsenergie als vielmehr auf Sonne, Wind, Wasserkraft, Biomasse und Erdwärme. China gewinnt heute nur 1 % seines Stroms aus Atomkraft und will seinen Atomstromanteil bis 2020 auf lediglich 4 % steigern - aber in derselben Zeit soll der Anteil der Erneuerbaren von heute vier auf 16 % erhöht werden.
 

China plant eines der größten Solarkraftwerke der Welt zu bauen und dafür 600 Millionen Euro auszugeben. Das Kraftwerk mit einer Leistung von 100 MW soll in der nordwestlichen Provinz Gansu errichtet werden und bei Tag und Nacht, im Sommer und Winter Strom erzeugen - teilte die chinesischem Nachrichtenagentur Xinhua mit. Bis 2011 soll die Anlage fertiggestellt sein.
 

China hat das Kyoto-Protokoll 1998 unterschrieben, erzeugt aber 80 % seiner Energie aus Kohlekraftwerken. 2005 gab es in den chinesischen Millionenstädten über 400.000 Tote durch Kohlesmog. 2008 will China die ersten "solaren Olympischen Spiele" veranstalten. 
 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige