Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Brandenburg ist Spitzenreiter im ökologischen Landbau

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Boom des biologischen Landbaus ist in Brandenburg weiter ungebrochen. Allein im Jahr 2003 stieg die Zahl der nach biologischen Kriterien wirtschaftenden Unternehmen um weitere 39 auf inzwischen 665 an.

"Brandenburg ist bundesweit Spitzenreiter im ökologischen Landbau", sagte Agrar- und Umweltminister Wolfgang Birthler. Die größten Bio-Flächenzuwächse erzielte der Landkreis Oberhavel. Hier gab es gegenüber 2002 einen Zuwachs von 1025 Hektar - ein Plus von 33,4 Prozent. Doch noch immer liegt Oberhavel mit 5,8 Prozent "Bio" deutlich unter dem Landesdurchschnitt. Auch die Prignitz bringt es lediglich auf 6,4 Prozent. Den besten Platz nimmt der Dahme-Spreewald-Kreis mit knapp 30 Prozent ein.

Vor wenigen Jahren richteten sich die Hoffnungen der märkischen Erzeuger auf den nahen Berliner Markt mit Millionen von Käufern. Regional ansässige Landwirte können hier die kurzen Transportwege nutzen und größtmögliche Frische anbieten. Doch der in der Hauptstadt verkaufte Anteil an Bio-Erzeugnissen macht gerade einmal etwa fünf Prozent aus, und nur 1,5 Prozent davon stammen wiederum aus der Mark. Die großen Handelsketten beziehen ihre Ware zum größten Teil aus den alten Bundesländern.

Für einige Experten scheint das Potenzial im Biobereich längst ausgereizt. Die Kaufkraft vieler Menschen in Ostdeutschland sei angesichts der Massenarbeitslosigkeit gering. Für Bioprodukte muss in der Regel etwa ein Drittel mehr Geld als für konventionelle Lebensmittel gezahlt werden. (30.08.04)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige