Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Biostadt München

von Redaktion (Kommentare: 0)


Unter dem Projektnamen "Biostadt München" soll die Kooperation und Vernetzung bestehender Aktivitäten in München verbessert werden, um damit neue Partner, Akteure, Anbieter und Konsumenten für ökologische und fair gehandelte Lebensmittel zu gewinnen. Am 20. Juli 2006 fasste der Stadtrat auf Antrag der Stadtratsfraktion "Bündnis 90/Die Grünen - rosa liste" den Beschluss zur Förderung ökologischer Ernährung in München. (Bild: Basic-Biosupermarkt in München)

 

München gehört bundesweit zu den Städten mit der größten Nachfrage nach Bioprodukten. Dieser Weg soll mit dem Beschluss zur "Biostadt München" konsequent weitergegangen werden. Mit einem Beratungspaket will das Referat für Gesundheit und Umwelt die städtischen Einrichtungen unterstützen, ihr Angebot auf mindestens 10 % ökologische Lebensmittel, bei städtischen Empfängen sogar bis zu 50 % umzustellen.

 

Im Rahmen des Projektes werden verstärkt Angebote an Schulen und Kindertagesstätten gemacht, um diese für den vermehrten Einsatz ökologischer Lebensmittel zu gewinnen. Dies auch in Zusammenarbeit mit dem Tollwoodprojekt "Bio für Kinder", in dem Paten zeitweise die Mehrkosten der Bioverpflegung übernehmen. Weitere Partner sind neben den Umweltorganisationen mit im Boot. Erstmals werden bio-zertifizierte Gaststätten in den Broschüren des Tourismusamtes ausgewiesen (bisher drei) und in einem Equal-Projekt wurde ein Netzwerk der Naturkostläden gegründet. Nicht zuletzt wird sich die Stadt München bio-zertifizieren lassen, um damit gerade den Kindergärten und Schulen den Einsatz von Bioprodukten zu erleichtern."

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige