Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bios/Bionade - die unendliche Geschichte geht weiter

von Redaktion (Kommentare: 0)


Das Landgericht Düsseldorf hat durch ein Ende Juli 2008 verkündetes Urteil die einstweilige Verfügung vom 10. Juni 2008 im Verfahren zwischen den Herstellern von Bios und Bionade bestätigt. Danach sind die Angaben über das in Bionade-Getränken enthaltene Calcium und Magnesium unzulässig. Entsprechende Bionade-Werbeaussagen auf Etiketten, Broschüren, im Internet etc. sind verboten. Bionade muss bis 2. August 2008 alle Etiketten entsprechend umgestellt haben. Das Gericht hat damit eine im Sinne des Verbraucherschutzes erlassene europäische Rechtsvorschrift, auf die sich BIOS berufen hatte - die sogenannte EG-Health-Claims-Verordnung - durchgesetzt. Damit wies das Gericht den Widerspruch der Bionade GmbH gegen die bereits erlassene einstweilige Verfügung zurück.

 

Neben den aktuellen Änderungen von Etiketten und Werbung dürfen ca. 25 bisher verwendete Gesundheitsaussagen und einschlägige Werbeaussagen - insbesondere gegenüber Kindern und Sportlern - durch Bionade nicht mehr getroffen werden. Ebenso sind allgemeine Hinweise auf den Gehalt von Calcium oder Magnesium einschließlich von deren „gesunden“ Eigenschaften beim Getränk Bionade durch das noch nicht rechtskräftige Urteil verboten.

 

Bios darf nach dem Urteil des LG Hamburg darauf hinweisen, dass Bios ohne Zuckerzusatz hergestellt wird. Darüber hinaus darf Bios deutlich machen, dass es gesundheitlich nicht dasselbe ist, raffinierten Kristallzucker oder natürliche Fruchtzucker aus hochwertigem Biosaft zu sich zu nehmen. Weiterhin darf Bios darauf hinweisen wie viel Zucker anderen Getränken zugesetzt wurde, dass Bios zudem kalorienarm nach der HCVO ist, dass Bios auf Säureregulatoren verzichtet und generell nur aus Mineralwasser, Biosaft, Biomalz, Bioaromen und Kohlensäure und sonst nichts besteht und dass Bios aus 100 % Biorohstoffen hergestellt ist, da erstmals zertifizierte Bioaromen bei einem Getränk verwendet wurden.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige