Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Biomanufaktur Havelland erweitert Produktion

von Redaktion (Kommentare: 0)


Habeck bei Biomanufaktur Havelland
Feier in der Biomanufaktur Havelland: Thomas Schubert, Bürgermeisterin Ines Hübner, Dr. Carolin Schilde, Dr. Robert Habeck, Georg Kaiser, Elke Röder. © Biomanufaktur Havelland

Rund drei Millionen Euro hat die Biomanufaktur Havelland in den Umbau des Gebäudes und die Anschaffung von weiteren Maschinen investiert. Jetzt wurde die Fertigstellung gefeiert. Prominentester Gast: Grünen-Vorsitzender Robert Habeck.

Durch die Investition konnte der größte Bio-Fleisch- und Wurstverarbeitungsbetrieb Brandenburgs seine Produktionskapazität auf das Doppelte steigern. Die Mitarbeiterzahl wurde sogar mehr als verdreifacht: Als die Biomanufaktur 2013 aus der Insolvenz vollständig von der Bio Company übernommen wurde, startete man mit 15 Mitarbeitern. Heute hat der Betrieb 50 Beschäftigte, davon vier Köche sowie einen Azubi. Fachkräfte wie Fleischfachverarbeiter, Metzger und Köche werden weiter gesucht. Geschäftsführer Thomas Schubert würde auch mehr junge Leute ausbilden.

1,7 Tonnen Wurst täglich

Mit der Kapazitätserweiterung in der Produktion und in den Kühlräumen können nun in Zukunft deutlich mehr Waren verarbeitet und gelagert werden. Startete man 2013 mit noch 300 Kilo Wurstproduktion täglich, so sind es heute 1,7 Tonnen. 30 Schweine wurden zu Beginn verarbeitet, in diesem Jahr sind es bereits 120 Tiere die Woche. Dazu kommen derzeit 30 Rinder gegenüber acht im Jahr 2013. Auch 30 Lämmer werden wöchentlich verarbeitet. Zu Beginn waren es noch zehn. Im Jahr 2008 wurde ein Umsatz von zwölf Millionen Euro erzielt.

Lieferant der Bio Company 

Insgesamt 300 Artikel produziert die Biomanufaktur Havelland. Neben 250 Fleischprodukten 150 Wurstprodukte, darunter die SB-Linien für die Kühltheken der Bio Company. Für die Bistrobereiche der Biosupermarkt-Filialen liefert die Manufaktur neben warmen Speisen diverse Feinkostsalate. Auch Catering wird angeboten. Daneben beliefert die Biomanufaktur Havelland auch zahlreiche andere Verkaufsstätten in der Region, darunter Gastronomie und Hotellerie.

Robert Habeck zu Gast

Zur Fertigstellung nach anderthalb Jahren Bauzeit waren u.a. Robert Habeck, Bundesvorsitzender Bündnis90/Die Grünen, Carolin Schilde, Staatssekretärin im Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft in Brandenburg, und Elke Röder, Bundesverband Naturkost Naturwaren, ins brandenburgische Velten gekommen. Georg Kaiser, Geschäftsführer der Bio Company und zweiter Geschäftsführer der Biomanufaktur Havelland, war ebenfalls vor Ort.

Lesen Sie auch:

Biomanufaktur Havelland: 5 Jahre nach Übernahme

Die Biomanufaktur Havelland hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 10,2 Millionen Euro erzielt. Das geht aus einer Pressemitteilung der Bio Company hervor. Der Bio-Filialist aus Berlin hatte das insolvente Unternehmen 2013 als 100-prozentige Tochter übernommen.

Mecklenburg-Vorpommern fördert Food-Start-ups

Das Landwirtschaftministerium Mecklenburg-Vorpommern bezuschusst junge Unternehmen aus der Ernährungsbranche. Das Geld kommt aus dem Strategiefonds für die Regionalvermarktung landwirtschaftlicher Produkte.

Laverana weiht neue Zentrale ein

Blüten regnete es bei der Eröffnung der neuen Firmenzentrale von Naturkosmetik-Hersteller Laverana. Gründer Thomas Haase weihte das „lavera Haus“ vergangene Woche in Hannover ein. Wir haben einige Daten und Fakten zum Objekt.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!




Newsletter

E-Mail
E-Mail bestätigen

Anzeige

Anzeige