Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bioland begrüßt Fortführung des BÖL

von Redaktion (Kommentare: 0)


Bioland begrüßt die Entscheidung von Landwirtschaftsminister Horst Seehofer, das Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL) im kommenden Jahr mit 16 Mio. € auf dem Niveau von 2007 fortzuführen. In einem Gespräch mit Bioland-Präsident Thomas Dosch hatte Seehofer vergangene Woche seine Entscheidung angekündigt, die im Agrarhaushalt 2008 vorgesehene Kürzung auf 10 Mio. € revidieren zu wollen.

 

Ein besonders wichtiger Förderbereich des BÖL ist die Öko-Forschung und der schnelle Wissenstransfer an die Biolandwirte. Die darüber hinaus gehende Zusage des Bundes, das Programm über 2010 hinaus fortzuführen, bietet die Chance, auch längerfristige Forschungsvorhaben zu bewältigen.

 

Angesichts der geringen Zuwachsraten bei Biobetrieben in Deutschland sind aber weitere Anstrengungen von Bund und Ländern notwendig, um die große Lücke zwischen der boomenden Nachfrage und dem heimischen Angebot zu schließen. Zurzeit fördert der Bund Agro-Gentechnik mit 25 Mio. € pro Jahr und den Bereich nachwachsende Rohstoffe einschließlich Biomasse zur Energieerzeugung mit über 100 Mio. € pro Jahr. Hier bieten sich Potenziale, den Biolandbau noch stärker zu fördern.

 

„Neben dem Bund müssen nun endlich auch die Bundesländer ihre Möglichkeiten ausschöpfen, um die Wettbewerbskraft heimischer Landwirte zu stärken und damit die Chancen der deutschen Land- und Ernährungswirtschaft in diesem Wachstumsmarkt zu verbessern“, so Bioland-Präsident Thomas Dosch. Bioland fordert für 2008 eine Anhebung der Ökoprämien, die Biobetriebe als Honorierung von Umweltleistungen erhalten.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige