Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Biokunststoff-Flaschen pfandfrei

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Industrieverband European Bioplastics begrüßt den Kabinettsbeschluss der Bundesregierung zur laufenden 5. Novellierung der Verpackungsverordnung. Danach sollen Getränkeflaschen aus Biokunststoffen von der Pfandpflicht befreit werden. Der Verband wertet den Kabinettsbeschluss als klares Bekenntnis der Bundesregierung zur Förderung von Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung. Getränkeflaschen aus Biokunststoff werden aus Agrarrohstoffen anstelle fossiler Ressourcen hergestellt. Sie stehen noch am Anfang der Markteinführung und technologischen Entwicklung.

 

Durch die bis 2010 befristete Befreiung kann der im Rahmen der Pfandpflicht notwendige und kostenintensive Aufbau von Sortier- und Recyclingsystemen für Biokunststoff-Flaschen zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Bis dahin ist die Sammlung und Verwertung mittels dualer Systeme, also über gelben Sack und gelbe Tonne, vorgesehen. Der Handel und die Getränkewirtschaft profitieren ebenfalls von dieser unkomplizierten Handhabung. Weltweit gibt es etwa ein Dutzend Getränke in Bioflaschen käuflich zu erwerben. Um die stark wachsende Nachfrage zu bedienen, steht die Biokunststoffindustrie vor erheblichen Investitionen in größere Produktionsanlagen.

 

Die Pfandbefreiung gilt gemäß Kabinettsbeschluss dann, wenn die Kunststoffflasche zu mindestens 75 % aus nachwachsenden Rohstoffen besteht und sich die Verpackungshersteller an einem flächendeckenden Entsorgungssystem beteiligen .


 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige