Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Biokreis-Richtlinien für regionalen und fairen Handel

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ökologischer Landbau, Regionalität und faire Preise bilden eine Einheit, die zum Überleben kleiner und mittlerer bäuerlicher Strukturen beiträgt, dem Verarbeiter Rohstoffe auf kurzen Wegen und dem Verbraucher eine große Lebensmittelsicherheit garantiert. Deshalb macht es sich der Biokreis e.V. zur Aufgabe, Rahmenbedin­gungen für regionale wie faire Partnerschaften klar zu definieren und die Beziehungen der jeweiligen Marktpartner langfristig zu stabilisieren.

 

Der „regional & fair“ Richtlinienkatalog, der ab sofort beim Biokreis e.V. erhältlich ist, beinhaltet die ökologische Wirtschaftsweise nach EU-Öko-VO bzw. nach den jeweils gültigen Regeln der anerkannten Ökoverbände ebenso wie den regionalen Rohstoffbezug. Qualitätsmanagement und Herkunftssicherheit wie auch Partnerschaften auf Basis fester Lieferverträge und fairer Preise sind wichtige Kriterien. Ein maßgebliches Thema ist auch die Stärkung des regionalen Absatzes durch neue Marketing-Strategien. Soziale Kriterien werden in den Richtlinien ebenfalls festgehalten. Darüber hinaus wird die Förderung alter Nutztierrassen und Kulturpflanzen ein Bewertungskriterium sein.

 

Die Einhaltung der Richtlinien wird jährlich im Zuge der Kontrolle durch staatlich anerkannte Öko-Kontrollinstitute geprüft. Anschließend sind die beteiligten Betriebe berechtigt, das Logo „regional & fair“ zu nutzen und damit ihre Produkte dem Verbraucher als regionale und faire Bio-Lebensmittel kenntlich zu machen.

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige