Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio soll Hunger mindern

von Redaktion (Kommentare: 0)


Nach Ansicht des Präsidenten des Millennium Institute in Washington Hans-Rudolf Herren erfordert die Nahrungsmittelkrise einen raschen Wandel in Richtung Biolandwirtschaft.

 

Nahrungsmittel müssten heute nachhaltiger und ökologischer angebaut werden, dies halte die Böden fruchtbar, hält Herren fest. Statt einer intensiven Produktion, die viel Düngemittel und chemische Unkrautbekämpfungsmittel verwendet, müssten die Bauern in Zukunft auf biologischen Anbau setzen.

 

Er stützt sich dabei auf eine Evaluation des Weltagrarrates (IAASTD), dessen Co-Präsident er ist. Der 2000-seitige Bericht habe gezeigt, dass die Praktiken der industriellen Landwirtschaft zerstörerisch wirkten und auch genetisch modifizierte Pflanzen keine Abhilfe gegen Hunger und Armut schaffen. Erfahrungen mit Mischkulturen in Afrika hätten dagegen die Behauptungen der Kritiker, die Welt könne mit biologischer Landwirtschaft nicht ernährt werden, widerlegt.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige