Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio ist Spitze - Ökotest Oktober 2006

von Redaktion (Kommentare: 0)


Ökotest  bewertet Obst und Gemüse ab sofort nicht mehr in Untersuchungen einzelner Produkte, sondern nach Verkaufsstellen. Eine Auswertung von Tests seit 2003 zeigt Bio-Waren als klare Sieger. 77 % waren gänzlich pestizidfrei, der Rest zeigt nur Spuren von Rückständen. Die Durchschnittsnote liegt bei 1,5 im Gegensatz zu 2,7 bei den konventionellern Angeboten.

 

In frischen Champignons finden sich häufig Pestizid-Rückstände aus dem Substrat (enthält Stroh), auf dem die Pilze gezüchtet werden. Drei Proben von Alnatura  Bio-Champignons weiß/braun erhielten die Note „gut“, es fanden sich hier allerdings Rückstände, einmal sogar über dem Bio-Orientierungswert. Alnatura konnte bislang keine Anhaltspunkte für die Herkunft der Schadstoffe finden. Da allerdings der Schadstoff Dithiocarbamate aus den Handschuhen der Pflücker stammen könnte, erklärte Alnatura, ab sofort andere Handschuhe einzusetzen.

 

Bei Erdbeerkonfitüre dagegen war das Ergebnis für Bio uneinheitlich. Von 15 Konfitüren und vier Fruchtaufstrichen erhielten sieben ein „sehr gut“, darunter Alnatura Erdbeere Fruchtaufstrich Bio. Allos Erdbeere Fruchtaufstrich mit Rohrzucker Bio dagegen bekam die schlechteste Note im Test. Ein Pestizidrückstand lag laut Ökotest mit 0,016 mg/kg über dem Bio-Orientierungswert.

 

Allos kritisiert "einseitige Bewertung und lückenhafte Testkriterien" bei Öko-Test. In der Stellungnahme des Herstellers heißt es weiter:

 

"Pyrimethanil ist ein Pestizid und daher im ökologischen Landbau nicht zugelassen. Nach der Rückstandshöchstmengenverordnung gilt ein Wert über 5000 μg/kg Pyrimethanil als gesundheitsbedenklich.

...

Öko-Test hat als Beurteilungskriterium den BNN Orientierungswert von 10 μg/kg = 0,01mg/kg zugrundegelegt, bei dessen Überschreitung der Verursachungsquelle nachzugehen ist, um ggfs. Verstöße gegen die Bio-Verordnung aufzudecken. Wie richtigerweise im Artikel beschrieben, wurden alle eingesetzten Rohstoffe untersucht und in den Rohstoffen keine Rückstandsbelastung gefunden.

...

Nicht  berücksichtigt wurde von Öko-Test, dass nach BNN aufgrund des analytischen
Streubereiches vom Analyseergebnis noch 50 % abgezogen werden. Bei richtiger Auslegung hätte sich der gemessene Wert mit 0,008 mg/kg unter die Grenze des BNN
Orientierungswertes 0,01 mg/kg verschoben.Die Gewichtung dieses Ergebnisses ist daher unverhältnismäßig."

 

Getreidebreie für Babys schnitten in der Mehrzahl mit „sehr gut“ oder „gut“ ab. Allerdings betont Ökotest ausdrücklich, die Breie sollten nicht, wie von neun der 14 Hersteller empfohlen, mit Zucker angerührt werden. Dieser Hinweis auf der Packung führte zu zwei Punkten Abzug. Davon betroffen waren die Bio-Produkte Holle Bio 3-Korn-Brei und Bio Hirsebrei, Runge Dinkel Vollkornbrei und Vollkornkindernahrung sowie Sunval Bio Bambini Baby Dinkelbrei und Vollkornbrei, die  in der Gesamtnote somit auf „gut“ kamen. Rundherum „sehr gut“ sind der 4-Korn und der Dinkel Brei von Alnatura.

 

Allzweckcremes kamen bei Ökotest weniger gut weg. Allerdings war auch keine Naturkosmetik im Test. Die Neobio Natural Care Creme wetterfest (Reformhaus) enthält Allergie auslösende Duftstoffe und mehr als 10 % Paraffine/Erdölprodukte/Silikone in der Lipidphase und bekam die Note „befriedigend“.

 

Keine große Überraschung bietet das Testergebnis von 26 Schaumfestigern. Die beiden „sehr guten“ Produkte im Test sind Sante Hair Care Schaumfestiger und Hübner Lindenblüten pH-Schaumfestiger (Reformhaus).

 

Einzeltest: „Sehr gut“ erhielt das Blütezeit Bio-Orange Shampoo aus dem Discounter Plus.

 

Bio-Wein des Monats ist der Cabernet Sauvignon 2004 vom Weingut Dr. Scholl in Bornheim.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige