Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio in Österreich teurer

von Redaktion (Kommentare: 0)


Für einen von der Arbeiterkammer (AK) zusammengestellten Bio-Warenkorb mit 22 Lebensmitteln waren im April 2008 im Gesamtdurchschnitt um 5 % mehr zu bezahlen als im Vorjahresmonat. In reinen Bio-Läden fiel die Teuerung mit durchschnittlich 6 % noch massiver aus, geht aus dem AK-Test hervor, der Anfang April in sechs Supermärkten (Interspar, Billa, Merkur) und Bio-Läden (Livit, Maran, Biomarket) in Wien durchgeführt wurde. Die Konsumenten müssen für den Bio-Warenkorb um gut 3 Euro mehr ausgeben als noch im Vorjahr.

 

Der AK-Test zeigt aber auch, dass bei einigen Bio-Produkten manche Bio-Supermärkte etwas billiger als der LEH sind - etwa bei Äpfeln, Kartoffeln, Karotten, Eiern, Spaghetti, Apfelsaft und Olivenöl. So kosten beispielsweise Bio-Spaghetti im Bio-Laden um bis zu 28 % weniger.

 

Den günstigsten Bio-Warenkorb bekommen Konsumenten bei Interspar (92,82 Euro), den teuersten bei Biomarket (102,80 Euro).

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige