Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio als Chance für Wachstum in der regionalen Entwicklung?!

von Redaktion (Kommentare: 0)


Steigende Energie- und Kraftstoffpreise sind bereits Alltag, die herkömmlichen Rohstoffe werden stetig teurer. Demgegenüber stehen alternative Energien, CO2-Einsparung, Nachhaltigkeit und Bio – Schlagworte, die sich immer mehr ins Bewusstsein der Menschen drängen. Doch was ist dran an den Energiequellen der Zukunft? Welche Potenziale bietet der wachsende Biomarkt? Und welche Lösungen gibt es bereits?

 

Diese Themen sind Programminhalt beim 2. Bio-Kongress Am See am 11. November 2008 in Zeulenroda-Triebes. Interessierte erfahren hier Praxisbeispiele, Markttendenzen und Wissenswertes zu den Themen Bio, Energie und Nachhaltigkeit. Der Bio-Kongress versteht sich als Plattform, diese Themen zur Diskussion zu stellen.

 

Als besonderes Beispiel wird das Modellprojekt Güssing, Österreich vorgestellt – erste energieautarke Stadt, die zu 100% aus der fossilen Energieversorgung ausgestiegen ist. Weitere Vortragsthemen sind die Zielgruppe LOHAS, die Zukunft der Agrarsubventionen und Bio als Wettbewerbsvorteil. Heiko Rittweger, einer der Bio-Kongress-Veranstalter, erklärt dazu: „Selbst kleine Unternehmen können durch Bio zu völlig neuen Marktchancen gelangen und sogar Marktführer werden, wie aktuelle Beispiele belegen.“ Wie diese Chancen aussehen und welche Bedeutung sie für die regionale Entwicklung haben, wird beim 2. Bio-Kongress Am See in impulsgebenden Vorträgen verdeutlicht. Darüber hinaus bietet der Bio-Kongress Raum und Zeit für inspirierende Gespräche mit Gleichdenkenden und hält mit einer vielseitigen Produktmeile Innovatives bereit.

 

Die zu erwartenden Teilnehmer/innen sind Vertreter/innen der Kommunalpolitik, leitende Mitglieder von Verbänden und Vereinen, Selbstständige, Verantwortliche aus Unternehmen und Landwirtschaftsbetrieben sowie interessierte Bürger/innen.

 

Veranstalter des Bio-Kongresses sind Rittweger und Team Die Zukunftswerkstatt und das Bio-Seehotel Zeulenroda, das dem Kongress einen optimalen Rahmen gibt. Mehrfach ausgezeichnet, u. a. als Bestes Tagungshotel Deutschlands 2005 - 2009 hat sich das Bio-Seehotel Zeulenroda die Vorreiterrolle durch Bio im europaweiten Tagungsmarkt gesichert. (siehe auch 2. Arena für Nachhaltigkeit 19.-21. März 2009).

 

Die Teilnahmegebühr für das Kongressprogramm und die Tagesversorgung in Bio-Qualität beträgt Euro 85,-* inkl. MwSt. (*bei Zahlung bis 30.09.08). Programm und Anmeldung unter www.biokongress.de.


 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige