Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Im Bio-Kartoffelanbau dominiert Speiseware

von Redaktion (Kommentare: 0)


Der Bio-Kartoffelanbau in Deutschland ist nach Auswertungen der ZMP 2007 um 9 % beziehungsweise 700 Hektar auf 8.200 Hektar gestiegen. Der Öko-Anteil am gesamten Kartoffelareal ist damit von 2,7 % auf 3,0 % gestiegen. Die ZMP-Daten basieren auf Meldungen der Öko-Kontrollstellen und weichen von den kürzlich veröffentlichten Strukturdaten des Statistischen Bundesamtes ab.

 

Speisekartoffeln hatten nach ZMP-Berechnung an der 2007er-Fläche mit 7.400 Hektar den größten Anteil. Für Knollen zur Verarbeitung zu Chips, Kloßmehl und anderen Erzeugnissen wurden im vorigen Jahr 700 Hektar genutzt, weitere 100 Hektar dürften vor allem Vermehrungsflächen gewesen sein.

 

Die Strukturdaten des Statistischen Bundesamtes zum Ökologischen Landbau in Deutschland – die Auswertung nach Fruchtarten und Bundesländern erfolgt alle vier Jahre – weisen für 2007 Bio-Kartoffelflächen von 9.300 Hektar aus. In den amtlichen Daten sind auch konventionell bewirtschaftete Flächen in teilumgestellten Betrieben erfasst.


Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, http://www.zmp.de, 15.09.2008

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige