Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Höhere Preise für Bio-Eier

von Redaktion (Kommentare: 0)


Das dritte Quartal 2008 zeigt eine moderate Steigerung bei den Haushaltseinkäufen von geprinteten Bio-Eiern auf. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wurden 2 % mehr Bio-Eier gekauft. Dies ist das geringste Wachstum seit Jahren. Der Durchschnittspreis über alle Einkaufsstätten für 10 Bio-Eier lag im September bei 2,83 Euro und damit 21 Cent über Vorjahresniveau. Vor allem gab es im Discounter eine deutliche Anhebung. Hier lag der Durchschnittspreis im September mit 2,57 Euro für zehn Eier 27 Cent über dem Ergebnis des entsprechenden Zeitraums 2007.

Quelle und Copyright: ZMP GmbH, Bonn, http://www.zmp.de, 10.11.2008

Die Bemühungen des Bundesverbandes Deutsches Ei e.V. (BDE), des Deutschen Bauernverbandes und der Bundesregierung sowie der europäischen Eierwirtschaft EUWEP, mit einer „4“ als Kennzeich­nung für Eier aus der „Kleingruppenhaltung“ das Image von Käfigeiern aufzupolieren zeigen deutlich, dass der Verbraucher über den wahren Sachverhalt dieser Haltung im Unklaren gelassen werden soll. Auch in der Kleingruppenhaltung werden Legehennen in Käfigen leben und pro Huhn nur 800 statt bisher 550 cm² zur Verfügung haben. Sie werden nie Tageslicht sehen und nie den Geschmack von frischem Gras kennen lernen. „Das Ei aus der Kleingruppenhaltung ist wie das bisherige Käfigei ein industrielles Ei“, so Walter Höhne, Vorstand der Die Biohennen AG. Schon der Name „Kleingruppe“ ist, wenn man die großen Hallen mit zigtausenden Hühnern betrachtet, eine Irreführung. Walter Höhne setzt auf die Aufklärungsarbeit der Tierschutz- und Bioverbände wie auch die Urteilsfähigkeit der Verbraucher.


Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige