Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio Boom auf Mallorca

von Redaktion (Kommentare: 0)


Vor 15 Jahren bewirtschafteten auf Mallorca zwei Bio-Bauern zusammen gerade einmal zwölf Hektar Land. Im Jahr 2005 kultivieren 309 Landwirte, Winzer, Imker und andere Erzeuger insgesamt mehr als 13.000 Hektar Agrarfläche biologisch. In 14 Jahren konnte die Fläche damit mehr als vertausendfacht werden. Der Bio-Anteil an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche ist auf Mallorca damit schon heute deutlich höher als im EU-Durchschnitt. Zur Unterstützung der biologischen Produktion gibt es außerdem Fördergelder von der Europäischen Union und dem Inselrat. 620.000 Euro sind, laut Landwirtschaftsministerium, im vergangenen Jahr an balearische Bio-Bauern verteilt worden.


Auch bei der Nachfrage registriert Mallorca einen Bio Boom: Der Jahres-Umsatz mit Bio-Produkten ist auf Mallorca von 2003 bis 2005 um eine gute Million auf 2,6 Millionen Euro gestiegen. Längst übersteigt die Nachfrage das Angebot. Obwohl auf der Insel viele Nahrungsmittel mit dem balearischen Bio-Siegel zu haben sind, werden laut dem Bio-Verband Consell Balear de Producció Agrária Ecológica (CBPAE) Bio-Gemüse, -Obst und -Fleisch vom Festland oder aus anderen EU-Ländern importiert. Exportiert werden vor allem Mandeln, Getreide, Oliven und Wein.

 

Der CBPAE ist seit 1994 die Öko-Instanz auf der Insel. Die Institution informiert Landwirte und Verbraucher, bietet Fortbildungen an und kontrolliert den Wachstumsmarkt „Ökoprodukte”. Jeder der 309 Produzenten mit Bio-Siegel bekommt einmal im Jahr Besuch  von den Prüfern des CBPAE. Seit einiger Zeit bereits führen die CBPAE-Kontrolleure auch biochemische Analysen bei Gemüse und Obst durch. In Zukunft soll auch Fleisch stichprobenartig auf Rückstände von Medikamenten oder Hormonen untersucht werden.
 

 

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige