Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Österreich: Bio Austria zum Regierungsprogramm

von Redaktion (Kommentare: 0)


Rudi Vierbauch, Obmann von Bio Austria freut sich über das Bekenntnis der Regierungsparteien zur Bio-Landwirtschaft im vorliegenden Koalitionsübereinbkommen. Neben dem Bekenntnis zur Forcierung des Bio-Landbaus sieht Vierbauch v.a. auch die Absicherung des gentechnikfreien Anbaus in Österreich und die klare Kennzeichungspflicht für GVO-Produkte als wichtige positive Zielvorhaben im Regierungsprogramm verankert.

Enttäuscht zeigt sich Vierbauch allerdings darüber, dass unter dem Titel „Betriebsmittelkostenentlastung“ ein Rückschritt im Hinblick auf eine Ökologisierung der landwirtschaftlichen Produktion zu befürchten ist, wenn damit der Einsatz von chemischen Pflanzen- und Düngemitteln subventioniert wird. Kritisch sieht Vierbauch auch, dass rund um die Diskussion zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik auf EU Ebene der Bio-Landwirtschaft trotz ihres Leistungspotenzials keine Bedeutung für die Periode nach 2014 zugesprochen wird. Im Bereich ländliche Entwicklung soll laut Regierungsprogramm die Bio-Landwirtschaft zwar eine wichtige Rolle spielen, allerdings bleibt dabei das Thema Modulation ausgespart. Und schließlich kritisiert Vierbauch auch, dass es im Regierungsprogramm verabsäumt wurde, die längst fällige Abkehr vom „historischen Betriebsprämienmodell“ in Richtung „Regionalmodell“ auf den Weg zu bringen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige