Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Supermärkte nicht teurer

von Redaktion (Kommentare: 0)


Im Juni 2007 wurde von Agromilagro research eine Analyse der Verkaufspreise im traditionellen LEH und einigen Bio-Supermärkten durchgeführt. Es wurden auch die bundesweit agierenden Discountketten und Drogeriemärkte in diese Studie integriert.

 

Resultat: Das Hochpreisimage der Bio-Supermärkte stimmt nicht mit der Realität überein. Selbst die Discounter sind bei einigen Artikeln nicht preiswerter als einige Bio-Supermärkte (Bild: LPG, Berlin). Das ist vor allem deswegen interessant, weil die Kosten der Bio-Supermärkte um einiges über denen der Billig-Konkurrenten liegen dürften. Eine gut geschultes und ständig ansprechbares Personal, viel Service, ein vergleichweise riesiges Bio-Sortiment mit viel Auswahl an verschiedenen Marken, hohe Logistikkosten aufgrund der deutlich geringeren Handelsmengen und Distributionsdichte, um nur einige Parameter zu nennen, führen zu hohen Stückkosten bei den Bio-Supermärkten. Dennoch schaffen sie es, bei einer Reihe von Standardartikeln nicht teurer als die Konkurrenz zu sein und auch bei den übrigen verglichenen Artikeln, liegt der Aufpreis für die Eigenmarke oftmals lediglich bei 5 - 15 %.

 

Es ist zu vermuten, dass auch die Qualität und Sicherheit der Bio-Produkte oftmals besser ist, als beim traditionellen LEH, da von diesen Unternehmen über Jahre hinweg ein einzigartiges Know How aufgebaut und ständig optimiert wurde. Die Rohware stammt oftmals aus persönlich aufgebauten Händler – Verarbeiter- Erzeuger-Beziehungen.

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige