Anzeige

organic-market.info | Mediadaten | Impressum | Datenschutz

Bio-Siegel soll Produkt-Herkunft deutlich anzeigen

von Redaktion (Kommentare: 0)


Nach Ansicht des Präsidenten des Bauernverbands Gerd Sonnleitner weist das Bio-Siegel nicht ausreichend auf die Herkunft der Produkte hin. Es fehle eine regionale oder deutsche Kennzeichnung. Vielmehr vermittle das Bio-Siegel dem Verbraucher, das Produkt stamme aus Deutschland, auch wenn dies nicht zutreffend sei. Zudem bestünde die Gefahr, dass Importprodukte dadurch von der steigenden Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln stärker profitieren als einheimische Erzeugnisse, so Sonnleitner. Beim Bauerntag in Rostock präsentierte Sonnleitner ein Biosiegel, das um die National-Flagge ergänzt wird. Die Umgestaltung würde dazu beitragen, den Verbraucher gezielt auf deutsche Bio-Produkte hinzuweisen.

Bis zum 30. Juni 2005 kennzeichneten 1.352 Unternehmen 28.672 Produkte mit dem Bio-Siegel. Es gibt bereits einige regionale Initiativen wie beispielsweise das "Bio-Siegel Rhön" (Bild).

Thüringen, Hessen und Bayern werben gemeinsam für Bio-Produkte aus dem Rhöngebiet. Mit dem Qualitätssiegel wurde der "Arbeitsgemeinschaft Rhön" zufolge das bundesweit erste länderübergreifende regionale Qualitäts- und Herkunftszeichen geschaffen. Das "Bio-Siegel Rhön" wird Produkte aus der Rhön kennzeichnen, die nach den Richtlinen der EG-Öko-Verordnung hergestellt wurden. Als erstes Unternehmen wird die im hessischen Flieden (Landkreis Fulda) ansässige Kelterei Elm das Bio-Siegel Rhön auf die Etiketten ihrer Fruchtsäfte aus Streuobstbeständen bringen. (01.08.05)

Zurück

Uns interessiert Ihre Meinung. Schreiben Sie hier Ihren Kommentar zum Thema!



Jetzt teilen

Anmeldung
Newsletter

Anzeige

Anzeige